Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4620 Bad Arolsen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Gasterfelder Holz

Fabrik; Gewerbesiedlung; Kaserne; Sonstiges · 301 m über NN
Gemarkung Wolfhagen, Gemeinde Wolfhagen, Landkreis Kassel 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Fabrik; Gewerbesiedlung; Kaserne; Sonstiges

Lagebezug:

3,5 km nordwestlich von Wolfhagen

Lage und Verkehrslage:

Im namensgebenden Gehölz bei der Wüstung Gasterfeld. Die Gebäude befinden sich im Norden und der Standortübungsplatz im Süden (hier mittig lokalisiert). Endpunkt der Eisenbahnstrecke Wolfhagen - Gasterfelder Holz.

Ersterwähnung:

1936

Siedlungsentwicklung:

1936: Bau der Luftwaffen-Hauptmunitionsanstalt (Muna) im Gasterfelder Holz. Bau einer Eisenbahnstrecke Wolfhagen - Gasterfelder Holz. 2006: Pommern-Kaserne mit Standortübungsplatz.

Historische Namensformen:

  • Gasterfelder Holz [Flurname]
  • Luftwaffen-Hauptmunitionsanstalt [Muna) (1936]
  • Pommern-Kaserne
  • Pommernkaserne (2006)
  • Standortübungsplatz

Burgen und Befestigungen:

  • 1936: Bau der Luftwaffen-Hauptmunitionsanstalt (Muna) im Gasterfelder Holz. Bau einer Eisenbahnstrecke Wolfhagen - Gasterfelder Holz. 2006: Pommern-Kaserne mit Standortübungsplatz.

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3508412, 5688284
UTM: 32 U 508335 5686449
WGS84: 51.32926892° N, 9.119629054° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63302810024

Verfassung

Altkreis:

Wolfhagen

Zitierweise
„Gasterfelder Holz, Landkreis Kassel“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/2516> (Stand: 5.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde