Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

1373

Verlauf des Sternerkrieges

Regest-Nr. 11699

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Drucke: Rothe, Düringische Chronik, S. 622 f. Nr. 717.
Regest
Landgraf Balthasar von Thüringen und Landgraf Hermann von Hessen legten ein großes Heer nach Creuzberg. Zunächst griffen sie die braunschweigische Burg Seynssensteyn, danach zogen sie nach Transvelt und brandschatzten die Stadt. Danach zogen sie vor den Herzberg, wurden aber von dem Bruder des Thüringischen Landgrafs vor einem großen Sternerheer gewarnt und zogen sich zurück. Die Sterner vermuteten die Landgrafen noch vor dem Herzberg, zogen dorthin und fanden aber niemanden. In der Zwischenzeit griffen die Landgrafen jeden in der Sternergesellschaft an, bis die Mitglieder der Rittergesellschaft des Krieges müde waren. Dies dauerte drei Jahre.
Originaltext
Dornach sante marggrave Balthasar yn Myssen unde legethe vil volkes zu Crutzburgk, die stetlichen hulffen demelantgraven zu Hessin unde rethin do uff herzogen Otten unde ouch uff die andirn Sterner unde wart eyn redelicher unde hefftiger kriegk. In dem jare alsso man schreib noch Cristus gebort 1373 jar do slugk der lantgrave zu Hessin weder eyn huss uf an herzogen Otten lande unde nante das den Seynssensteyn unde legete do seyn volk uff. In dem selbin jare viel des lantgraven von Hessin volk unde die Myssner yn des herzogen stat Transsvelt unde schynten is unde vorbranten is, das nichts dorynn bleib denne die kirchen. Dornach zogen die zwene fursten der lantgrave von Doryngen unde von Hessin vor den Herzbergk, der eynes herren was genandt von Lipzbergk. Unse sie meyneten, sie wolden das sloss gewynnen. In der zeit was der eldiste bruder von den herren zu Myssen uff dem Ach wege unde qwam yn der Sterner sampnunge unde sach die alsso gross, das her furchte das seyn bruder er Balthasar unde der lantgrave von Hessin schaden von on entphyngen, unde sante heymlichen eynen reitenden knecht zu on vor den Herzbergk, der sie warnete. Alsso flogen sie do danne zu Hirsfelde yn. Unde do die Sterner meynten, sie wolden sie vor dem slosse vynden unde bestreiten, do funden sie nymandis unde hatte yre sampnunge umbe sust gethan. Dor noch sso obirrethin unde obirzogen die selben gnanten zwene fursten die yn der geselleschaft waren al enziln, heute eynen morgen den andirn, bis alsso lange das die geselleschaft alsso mude des kriges worden unde der nachtreisse, die ir eyner dem andirn uf seyne eigene kosten thun muste, unde ir gerichte on vorwustet worden, das sie yn dreien jaren eyn ende nam.

Sprache des Originaltextes

deutsch

Nachweise

Weitere Personen

Thüringen, Landgrafen, Balthasar · Hessen, Landgrafen, Hermann II. · Lißberg, Friedrich [I.] von

Weitere Orte

Thüringen, Landgrafen · Creuzberg · Dransfeld · Herzberg · Sichelnstein, Burg · Hersfeld

Sachbegriffe

Kriegszüge · Sterner · Rittergesellschaften · Landgrafenitinerar · Heere · Burgen, Belagern von · Brandschatzungen · Boten, heimliche · Kriegslisten

Textgrundlage

Regest

SH

Stückangaben

Rothe, Düringische Chronik

Original

Rothe, Düringische Chronik

Zitierweise
Landgrafen-Regesten online Nr. 11699 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/lgr/id/11699> (Stand: 05.08.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde