Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Hessischer Innenminister gegen Absplitterungsbestrebungen in Südhessen, 19. Januar 1950

Bei der Einführung des bisherigen Landrats des Kreises Offenbach, Wilhelm Arnoul (1893–1964; SPD), in das Amt des Regierungspräsidenten in Darmstadt erklärt der hessische Innenminister Heinrich Zinnkann (1885–1973; SPD) vor den südhessischen Landräten, er habe schon vor längerer Zeit auf die Bedeutung einer raschen Eingliederung Rheinhessens nach Hessen und in den Regierungsbezirk Darmstadt hingewiesen. Zugleich kritisiert er die von dem südhessischen Industriellen Freudenberg geschürte Absplitterungspropaganda zugunsten des Landes Baden, etwa im rechtsrheinischen Teil des ehemaligen Landkreises Worms. Der hessische Finanzminister Werner Hilpert (1897–1957; CDU), so kündigt Zinnkann an, werde zur Erschließung des Verkehrs im hinteren Odenwald und für die Heimindustrie größere Mittel zur Verfügung zu stellen.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Hessischer Innenminister gegen Absplitterungsbestrebungen in Südhessen, 19. Januar 1950“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3532> (Stand: 19.1.2021)
Ereignisse im Dezember 1949 | Januar 1950 | Februar 1950
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde