Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Erkrankung russisch-polnischer Arbeiter in Hessen an Augenkrankheit, 26. Juni 1900

Der Regierungspräsident in Kassel, August von Trott zu Solz (1855–1938), stellt in seinem Zeitungsbericht an den Kaiser fest, dass unter russisch-polnischen Arbeitern in den Kreisen Hofgeismar und Ziegenhain im Berichtszeitraum (März bis Mai 1900) mehrere Fälle »von granulöser bezw. ägyptischer Augenentzündung« vorgekommen sind. Bei dieser vor allem in suptropischen und tropischen Ländern verbreiteten Augenkrankheit, der Konjunktivitis trachomatosa oder Trachom bzw. der Ägyptischen Körnerkrankheit handelt es sich um eine bei schlechten hygienischen Verhältnissen übertragenen Erkrankung, die zur Erblindung führen kann.

Wo die sonst wenig belegten russisch-polnischen Arbeiter in den genannten Landkreisen beschäftigt sind, wird nicht angegeben.
(OV)

Belege
Weiterführende Informationen
Empfohlene Zitierweise
„Erkrankung russisch-polnischer Arbeiter in Hessen an Augenkrankheit, 26. Juni 1900“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3138> (Stand: 10.10.2019)
Ereignisse im Mai 1900 | Juni 1900 | Juli 1900
Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde