Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 11

217 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Seelstiftungen' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 61 bis 80

  1. Heinrich II. verbietet Verkauf von erblichen Gütern an Alsfelder Klöster, 1339 Februar 5
  2. Seelstiftung Landgraf Heinrich II., 1339 August 26
  3. Schlichtung des Streits zwischen den Bürgern und Ordenspersonen in Eschwege, 1341 März 22
  4. Der Edelknecht Hanczelo verkauft sein Lehen, 1343 Juni 22
  5. Philipp von Falkenstein bestätigt eine Schenkung im Wiesecker Wald, 1343 August 24
  6. Landgraf Heinrich II. befreit das Haus der Augustiner in Kassel von Abgaben, 1343 September 29
  7. Landgraf Heinrich II. schenkt dem Kloster Germerode eine Hufe in Nidern-Honde, 1344 November 16
  8. Ergänzung des Verbots zum Verkauf von Gütern an Geistliche zu Alsfeld, 1345 März 7
  9. Landgraf Heinrich II. schenkt Germerode Ackerland in Nieder-Honde, 1347 April 13
  10. Das Kloster Germerode erhält Gefälle in Grebendorf, 1347 [1346?] November 27
  11. Landgraf Heinrich II. genehmigt eine Seelstiftung in Alsfeld, 1347 Dezember 7
  12. Die Geschwister Nodung verzichten auf ihre Ansprüche gegen das Kloster Haina, 1349 August 10
  13. Das Kloster Georgenberg stimmt der Stiftung eines Altares in Frankenberg durch Heinrich Ospracht zu, 1350 August 13
  14. Gräfin Anna von Nassau stiftet eine ewige Messe, 1352 April 24
  15. Johann von Henneberg stiftet Germerode 2 Hufe Land, 1352 Mai 3
  16. Landgraf Heinrich II. verkauft ein Haus in Kassel an Johannes Mockis, 1353 Dezember 27
  17. Rechtsordnung für die Stadt Kassel, 1354 April 8
  18. Hartmann Guderadis stiftet dem Stift Wetter einen Zins, 1354 September 7
  19. Revers Abt Ludwigs von Altenberg über eine Zollbefreiung bei Rheinfels, 1355 April 4-11
  20. Theoderich gen. Swinde gibt sein Gut in Kirchhain den Deutschherren, 1356 Januar 27
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde