Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4918 Frankenberg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Burgwald, Gemeinde

Gemeinde
Gemeinde Burgwald, Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

5 km südwestlich von Frankenberg (Eder) (auf Industriehof als Sitz der Gemeindeverwaltung bezogen)

Ortsform:

Gemeinde

Historische Namensformen:

  • Burgwald (1971) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3483199, 5653764
UTM: 32 U 483132 5651943
WGS84: 51.0187956° N, 8.759507115° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

635006000

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Frankenberg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Waldeck-Frankenberg

Altkreis:

Frankenberg

Gemeindeentwicklung:

Am 01.07.1971 Zusammenschluss der Gemeinden Birkenbringhausen, Ernsthausen und Wiesenfeld (Kreis Frankenberg) zur neuen Gemeinde Burgwald.

Am 01.01.1974 Anschluss der Gemeinde Bottendorf (Kreis Frankenberg) an die Großgemeinde Burgwald.

Aus der ehem. Gemeinde Wiesenfeld wurde mit Wirkung vom 29.03.1976 der ehem. Wohnplatz Industriehof als Ortsteil der Gemeinde Burgwald, Landkreis Waldeck-Frankenberg, benannt. Später Umbenennung in Burgwald (Ortsteil).

Zitierweise
„Burgwald, Gemeinde, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/14927> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde