Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4722 Niederzwehren
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Weitere Informationen

Edermünde, Gemeinde

Gemeinde · 189 m über NN
Gemeinde Edermünde, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Gemeinde

Lagebezug:

5,5 km nordöstlich von Gudensberg (hier auf Holzhausen am Hahn als Sitz der Gemeindeverwaltung lokalisiert)

Lage und Verkehrslage:

Das Gemeindegebiet erstreckt sich im Osten bis zur Eder und Fulda und steigt im Westen bis zum Höhenzug Langenberg (Bilstein) an.

Die Bundesstraße 3/ Bundesautobahn 49 verläuft axial durch das Gebiet der Gemeinde. Sie verbindet damit den Raum Edermünde mit Kassel und ermöglicht einen Anschluss an das überregionale Verkehrsnetz.

Ersterwähnung:

1971

Historische Namensformen:

  • Edermünde (1974) [neuer Gemeindename]

Ortsteile:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3529490, 5675361
UTM: 32 U 529404 5673531
WGS84: 51.21241286° N, 9.420971995° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

634002000

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fritzlar-Homberg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Altkreis:

Fritzlar-Homberg

Gemeindeentwicklung:

Am 31.12.1971 im Zuge der hessischen Gebietsreform gebildeter Zusammenschluss der Gemeinden Grifte, Haldorf und Holzhausen am Hahn zur neuen Gemeinde Edermünde. Am 1.1.1974 trat die Gemeinde Besse bei. Sitz der Gemeindeverwaltung ist Holzhausen am Hahn.

Zitierweise
„Edermünde, Gemeinde, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4493> (Stand: 4.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde