Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4823 Melsungen
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 32. Melsungen

Schwarzenberg

Stadtteil · 180 m über NN
Gemeinde Melsungen, Schwalm-Eder-Kreis 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Burg; Dorf

Lagebezug:

2,5 km nordöstlich von Melsungen

Lage und Verkehrslage:

Oberhalb einer Fuldaschleife

Ersterwähnung:

1262

Historische Namensformen:

Siedlungsplätze innerhalb der Gemarkung:

Burgen und Befestigungen:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3539535, 5668193
UTM: 32 U 539445 5666365
WGS84: 51.14737921° N, 9.563932043° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

634014080

Flächennutzungsstatistik:

  • 1885 (Hektar): 240, davon 161 Acker (= 67.08 %), 48 Wiesen (= 20.00 %), 3 Holzungen (= 1.25 %)
  • 1961 (Hektar): 1036, davon 792 Wald (= 76.45 %)

Einwohnerstatistik:

Diagramme:

Schwarzenberg: Einwohnerzahlen 1834-1967

Datenquelle: Historisches Gemeindeverzeichnis für Hessen: 1. Die Bevölkerung der Gemeinden 1834-1967.
Wiesbaden : Hessisches Statistisches Landesamt, 1968.

Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1445: Landgrafschaft Hessen, Amt Melsungen
  • 1585: Landgrafschaft Hessen, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1747: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Oberamt Melsungen
  • 1787: Landgrafschaft Hessen-Kassel, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1803-1806: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1807-1813: Königreich Westphalen, Departement der Fulda, Distrikt Kassel, Kanton Körle
  • 1814-1821: Kurfürstentum Hessen, Niederhessen, Amt Melsungen
  • 1821: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Melsungen
  • 1848: Kurfürstentum Hessen, Bezirk Hersfeld
  • 1851: Kurfürstentum Hessen, Provinz Niederhessen, Kreis Melsungen
  • 1867: Königreich Preußen, Provinz Hessen-Nassau, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Melsungen
  • 1945: Groß-Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Melsungen
  • 1946: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Kreis Melsungen
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Altkreis:

Melsungen

Gericht:

  • 1822: Justizamt Melsungen
  • 1867: Amtsgericht Melsungen
  • 1879: Amtsgericht Melsungen

Gemeindeentwicklung:

Am 1.1.1974 im Zuge der hessischen Gebietsreform als Stadtteil der Stadtgemeinde Melsungen eingegliedert.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Dorf und Gericht befanden sich als hessisches Lehen im Besitz derer von Schwarzenberg.
  • 1417 gab Helfrcih von Schwarzenberg das Lehen an Hessen zurück.

Ortsadel:

Adlige 1263- 1421

Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • 1269 Priester
  • 1284 Pfarrer

Pfarrzugehörigkeit:

1585 nach Melsungen eingepfarrt

1747 Filial von Melsungen, zu Afang des 20. Jahrhundert Vikariat davon

Patronat:

1366 schenkten die Landgrafen das Patronat, an dem auch die von Schwarzenberg Anrecht hatten, dem Kasseler Martinsstift.

Bekenntniswechsel:

Einführung der Reformation in der Landgrafschaft Hessen ab 1526.

Kirchliche Mittelbehörden:

1505 unterstand Schwarzenberg dem Dekanat Gensungen (Würdtwein D. 10,518).

Kultur

Schulen:

Im Dorf gibt es eine alte Schule, an deren Stelle sich einst eine Burg befand (vgl. Befestigungen).

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Schwarzenberg, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/4972> (Stand: 16.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde