Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Karl Wilhelm von Kopp
(1770–1844)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

136421792

Kopp, Karl Wilhelm von [ID = 3192]

* 24.12.1770 Marburg, † 6.3.1844 Darmstadt, evangelisch
Dr. phil. h.c. – Jurist, Minister, Gesandter, Staatsratspräsident, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Kopp, Wilhelm von
Wirken

Werdegang:

  • ab April 1788 Studium der Rechtswissenschaft in Marburg
  • 1792 Hessen-Kasselischer Regimentsauditeur
  • 1796 Bergwerkssekretär in Kassel
  • 1797 Sekretär des Erbprinzen in Kassel
  • 1801 Kammerrat
  • 1802 Gräflich-Sayn-Wittgensteinischer Bergdirektor
  • 25.11.1803 Erhebung in den Adelsstand in Wien
  • 1804 Fürstlich-Solmsischer Regierungs- und Kammerdirektor in Lich sowie Direktor des Unterkonsistoriums in Lich
  • 1812 Großherzoglich-Hessischer Vizedirektor der Hofkammer in Arnsburg
  • 1815 Direktor der Hofkammer in Arnsburg
  • 1819 Geheimer Referendär und Geheimer Staatsrat im Ministerialdepartement der Finanzen
  • 1821 Präsident der Oberfinanzkammer und Direktor der Domanial-Sektion
  • 1823 Staatsrat
  • 1827 Großherzoglich-Hessischer Wirklicher Geheimer Rat
  • 1828 zugleich Zolldirektor und außerordentliches Mitglied des Staatsrats für das Jahr 1834
  • ab 1835 auf Lebenszeit berufenes Mitglied der Ersten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen, 24.4.1835 Ernennung, 27.4.1835 Eid
  • 1836-1846 Bundestagsgesandter
  • 1841-1844 zugleich Finanzminister und Präsident des Staatsrats

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 07. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1835-1836
  • Hessen, Großherzogtum, 08. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1838-1841
  • Hessen, Großherzogtum, 09. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1841-1842
Familie

Vater:

Kopp, Carl Philipp, 1728-1777, Doktor der Rechte, Oberappellationsgerichts-Direktor in Kassel

Mutter:

Stiern von Stiernberg, Christine Amalie, 1735-1813

Partner:

  • Siegel, Viktoria Amalie von, 1783-1818, aus Homburg vor der Höhe, Tochter des NN von Siegel, Herzoglich-Braunschweigischen Gerichtsrat, und der Amalia, geb. von Wachholz
  • Bodé, Auguste Friederike Caroline von, (⚭ Darmstadt 16.8.1819) 1801-1858, Tochter des Wilhelm von Bodé, hessen-darmstädtischer Hofkammerdirektor, und der Caroline geb. Schulz

Verwandte:

  • Bach, Marie, geb. von Kopp <Tochter>
  • Follenius, Elisabeth Ida Henriette Freifrau von, geb. von Kopp <Tochter>, verheiratet 1835 mit Friedrich Ludwig Freiherr von Follenius
  • Löw von und zu Steinfurt, Fanny Freifrau von, geb. von Kopp <Tochter>
  • Kopp, Julius von <Sohn>, Kreisrat in Lautern
  • Lepel, Elisabeth Amalia Freifrau von, geb. von Kopp <Tochter>, 1839-1896, verheiratet 1860 mit Wilhelm Freiherr von Lepel, 1833-1895, Königlich-Preußischer Oberst a.D., Sohn des Victor Freiherr von Lepel, 1794-1860, Großherzoglich-Hessischer Bundestagsgesandter, und der Wilhelmine Emmerich
  • Schäffer von Bernstein, Anna Freifrau von, geb. von Kopp <Tochter>, 1841-1920, verheiratet 1861 mit August Freiherr Schäffer von Bernstein, 1832-1889, Großherzoglich-Hessischer Hofstallmeister
  • Kopp, Karl Friedrich von <Bruder>, †1837, kurhessischer Staatsminister
Nachweise

Quellen:

  • Hess. Staatsarchiv Darmstadt G 18, Nr. 98/17

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820-1933, 2008, S. 529. Original StA Darmstadt

Zitierweise
„Kopp, Karl Wilhelm von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/136421792> (Stand: 26.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde