Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Franz Hyacinth Weber
(1816–1896)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

189414464

Weber, Franz Hyacinth [ID = 2757]

* 15.6.1816 Mainz, † 30.4.1896 Darmstadt, katholisch
Kaufmann, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Generalagent des Aachener Bankhauses Charles James Cockerill in Moskau
  • 1858 Rückkehr nach Darmstadt
  • machte sich als Teilhaber der Firma Weber & Lampe selbstständig
  • Stadtverordneter in Darmstadt
  • 1865-1869, 1872-1874 Vorsitzender der Industrie- und Handelskammer in Darmstadt
  • 1874-1875 im 10.-11. Landtag als Abgeordneter der Zweiten Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen in Darmstadt für den Wahlbezirk Stadt Darmstadt I, Vorgänger: Karl Johann Hoffmann

Funktion:

  • Darmstadt, Industrie- und Handelskammer, Vorsitzender, 1865-1869, 1872-1874
  • Hessen, Großherzogtum, 21. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (Nationalliberale Partei), 1872-1875
Familie

Vater:

Weber, Jakob Gottfried, 1779-1839, Jurist, Musiker, Abgeordneter

Mutter:

Dusch, Auguste Elisabeth Catharina von, 1787-1861

Partner:

  • Dreyer, Maria Petrowna, 1827-1850, evangelisch, Heirat Moskau 14.6.1847, Tochter des D., aus Straßburg, Großkaufmann in Moskau
  • Offner, Cäcilie, 1834-1908, Heirat Moskau 14.6.1853

Verwandte:

  • Bopp, Marie, geb. Weber <Tochter>, verheiratet mit Heinrich Bopp, Bankdirektor in Darmstadt
Nachweise

Quellen:

  • Institut für Personengeschichte, Bensheim, Mitteilungen aus der Familie Bopp.

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820–a1933, Darmstadt 2008, S. 932. - Original: Stadtarchiv Darmstadt

Zitierweise
„Weber, Franz Hyacinth“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/189414464> (Stand: 10.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde