Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Franz Leuninger
(1898–1945)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

137834527

Leuninger, Franz [ID = 8910]

* 28.12.1898 Mengerskirchen, † 1.3.1945 Berlin-Plötzensee, katholisch
Gewerkschafter, Widerstandskämpfer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Kurze Tätigkeit als Bauhilfsarbeiter in Remscheid
  • Maurer im Siegerland und nach dem Ersten Weltkrieg im Raum Aachen
  • Ab 1923 Gewerkschaftssekretär des Christlichen Bauarbeiterverbands
  • Seit 1927 Bezirksleiter des Christlichen Bauarbeiterverbands für Schlesien in Breslau
  • 1930-1933 als mitglied der Zentrumspartei Mitglied der Breslauer Stadtverordnetenversammlung
  • Nach Zerschlagung der Gewerkschaften 1933 Geschäftsführung der Siedlungsgesellschaft "Deutsches Heim"
  • Aufnahme der Verbindung zur Widerstandsbewegung um Goerdeler und Ludwig Beck
  • 26.9.1944 Verhaftung
  • 28.2.1945 Verurteilung zum Tode und am folgenden Tag Hinrichtung in Berlin-Plötzensee

Werke:

  • Zahlreiche Beiträge in der Zeitschrift der christlichen Gewerkschaft "Baugewerkschaft"
Familie

Vater:

Leuninger, Weinand, 1870-1946, Kleinbauer und Nagelschmied

Mutter:

Halm, Elisabeth, 1872-1939, aus Mengerskirchen

Partner:

  • Meuser, Anna Paulina, 1901-1960, Heirat 1924 in Mengerskirchen
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Leuninger, Franz“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/137834527> (Stand: 22.2.2013)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde