Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ludwig Max Binder
(1881–1958)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

133553272

Binder, Ludwig Max [ID = 7479]

* 26.5.1881 Ingolstadt, † 12.9.1958 Dresden
Prof. Dr.-Ing. – Ingenieur, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Ingenieursstudium an der TH München
  • 1910 Doktor der Ingenieurwissenschaften TH München
  • 5.4.1919 ordentlicher Professor der Elektrotechnik an der TH Darmstadt
  • 1919 Mitarbeiter der Siemens-Schuckert-Werke in Berlin
  • 1919 ordentlicher Professor der Elektrotechnik, Elektromaschinenbau und Hochspannungstechnik an der TH Dresden
  • Direktor des Instituts für Starkstrom- und Hochspannungstechnik und des elektrochemischen Prüfungsamtes, Vorstand der Abteilung für Mechanik
  • 1932 Rektor
  • 1955 emeritiert

Akademische Vita:

  • Darmstadt, TH// Ingenieur/ ordentlicher Professor/ 1919

Werke:

  • Forschung und Lehre. Dresden, 1931.
  • Lehrbriefe für das Fernstudium. Grundlagen der praktischen Elektrotechnik für Maschinenbauer und Elektrotechniker / Lehrbrief 2. 1952.
  • Lehrbriefe für das Fernstudium. Grundlagen der praktischen Elektrotechnik für Maschinenbauer und Elektrotechniker / Lehrbrief 1. 1951.
  • Grundlagen der Elektrotechnik für Ingenieurökonomen / Lehrbrief 7. 1953.
  • Grundlagen der Elektrotechnik für Ingenieurökonomen / Lehrbrief 6. 1953.
  • Über äußere Wärmeleitung und Erwärmung elektrischer Maschinen. München, 1911.
  • Die Wanderwellenvorgänge auf experimeteller Grundlage. Berlin, 1928.
Familie

Vater:

Binder, Ludwig, Fuhrwerkbesitzer

Mutter:

Pfaffel, Walburga

Partner:

  • Schulzenberg, Elfriede
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Binder, Ludwig Max“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/133553272> (Stand: 9.10.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde