Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Johann Conrad Lobethan
(1688–1735)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Lobethan, Johann Conrad [ID = 7498]

* 29.9.1688 Hebel, † 29.11.1735 Köthen (Anhalt), evangelisch-reformiert
Theologe, Hofmeister, Hofprediger, Pfarrer, Superintendent, Konsistorialrat
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Lobedantz, Johann Conrad
Activity

Career:

  • Schule Kassel
  • 1702 konfirmiert Kassel-Altstadt, 14 Jahre alt
  • Studium Universität Marburg, Gymnasium illustre Bremen
  • 1712 Hofmeister in Kassel
  • 1714 Hofprediger in Weimar der verwitweten Herzogin Charlotte zu Sachsen-Weimar, geb. Prinzessin von Hessen-Homburg
  • 1720 Oberpfarrer und Superintendent an St. Jakob in Köthen, wechselte wegen eines Streits mit dem Archidiakon Friedel, der den von Lobethan verfassten Kinderkatechismus ablehnte, nach Magdeburg
  • 1728 1. Prediger der deutsch-reformierten Gemeinde in Magdeburg
  • 1731 Oberpfarrer und Superintendent an St. Jakob in Köthen, Konsistorialrat
  • 1733 Edition der Lobwasserschen Psalmen, dem Einheitsgesangbuch des Reformiertentums
Family Members

Father:

Lobedanz, Christoph, Pfarrer in Hebel

Mother:

Rittershausen, Maria Elisabeth, 1658-1721

Partner(s):

  • Biermann, Maria Constantia, (⚭ Frankfurt-Bockenheim 11.2.1716)

Relatives:

  • Schirmer, Eleonora Christiane Wilhelmina, geb. Lobethan <Tochter>, verheiratet Spangenberg 15.3.1748 mit Johann Wilhelm Schirmer, aus Allendorf, Regimentsquartiermeister im Regiment Prinz Gotha, Sohn des † Georg Schirmer, Superintendent in Allendorf, und Ehefrau Margarethe Juliane Heilmann
References

Bibliography:

Citation
„Lobethan, Johann Conrad“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/132746999> (Stand: 30.12.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde