Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Friedrich Grünewald
(1801–1848)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Grünewald, Ernst Friedrich [ID = 1221]

* 1.3.1801 Darmstadt, † 26.11.1848 Darmstadt, evangelisch
Grafiker, Dichter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Privatunterricht durch Karl Ludwig Sackreuter
  • 1813 Gymnasium Darmstadt
  • Schüler von Susemihl in Darmstadt, dann bei Prof. Frommel in Karlsruhe
  • 1829 Hofkupferstecher in Darmstadt, führt zuerst das Stahlätzen ein
  • 1837 Kunstreise nach London, Errichtung einer Kupferdruckerei
  • 1840 Zusammenschluß mit William John Cooke

Werke:

  • Dichtungen, 1827
  • Grotesken, 2 Bde., 1842, 1843.
Familie

Vater:

Grünewald, Philipp* Christian Martin, 1752-1811, aus Bruchköbel, Bürger, Kaufmann, Ratsverwandter in Darmstadt, Sohn des Johann Martin Grünewald, Pfarrer in Spitzaltheim, Bruchköbel, und der Karoline Luise Schwindt

Mutter:

Schnepp, Anna Dorothea, 1761-1808, aus Lauterbach, Tochter eines Schuhmachers

Partner:

  • Kern, Helene* Katharina, Heirat Darmstadt 3.12.1829, Tochter des Johann Georg Kern, Gasthalter „zum wilden Mann“ in Darmstadt
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Grünewald, Ernst Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/130683647> (Stand: 9.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde