Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Hermann Kirchner
(1562–1620)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Kirchner, Hermann [ID = 9698]

* 11.11.1562 Hersfeld heute Bad Hersfeld, † 26.3.1620 Herrenbreitungen
Prof. Dr. jur. utr. – Jurist, Historiker, Hochschullehrer
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Kirchner, Hermannus
  • Kirchnerus, Hermannus
  • Kirchen, Heinrich
Wirken

Werdegang:

  • 1593 von der Universität Marburg vergeblich als Professor der Rhetorik vorgeschlagen
  • 1594 Poetus laureatus in Regensburg
  • 8.3.1594 außerordentlicher Professor der Poesie an der Universität Marburg
  • 12.7.1599 Doktor beider Rechte in Marburg
  • 28.5.1603 ordentlicher Professor der Poesie und Geschichte an der Universität Marburg
  • 26.8.1605 Eheschließung mit Sophie Lauterbach
  • 1606 Dekan der Philosophischen Fakultät in Marburg
  • seit 1608 auch ordentlicher Professor der Eloquenz an der Universität Marburg und Syndikus der selben
  • 5.5.1614 Weggang aus Marburg an den Hof der verwitweten Gräfin von Henneberg in Herrenbreitungen

Funktion:

  • Marburg, Universität, Philosophische Fakultät, Dekan, 1606
  • Marburg, Universität, Syndikus, 1608-1614

Netzwerk:

Akademische Qualifikation:

  • 12.7.1599 Promotion zum Doktor beider Rechte an der Universität Marburg

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Poesie / außerordentlicher Professor / 1594-1603
  • Marburg, Universität / Philosophische Fakultät / Poesie und Geschichte / ordentlicher Professor / 1603-1614

Akademische Ämter:

  • 1606 Dekan der Philosophischen Fakultät in Marburg

Lebensorte:

  • Hersfeld, heute Bad Hersfeld; Kopenhagen; Rostock; Marburg; Regensburg; Herrenbreitungen
Familie

Vater:

Kirchner, Joachim, Ratsherr

Mutter:

Kirchner, Elisabeth, geborene Engelbrecht

Partner:

  • Lauterbach, Sophie, Heirat 26.8.1605, Tochter des Wolfgang Lauterbach, Amtmann

Verwandte:

  • Kirchner, N. N. <Bruder>
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

„Hermann Kirchner“ (Federzeichnung · 25,5 x 35,2 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.152) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Zitierweise
„Kirchner, Hermann“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/120649233> (Stand: 11.11.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde