Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Hedwig Dransfeld
(1871–1925)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Dransfeld, Hedwig [ID = 6606]

* 24.2.1871 Hacheney bei Dortmund, † 13.3.1925 Werl (Westfalen), Begräbnisort: Werl (Westfalen) Parkfriedhof
Lehrerin, Politikerin
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Pseudonym(s):

Harten, Angelika

Activity

Career:

  • mit 16 Jahren Beginn einer Ausbildung am Königlichen Katholischen Lehrerinnen-Seminar in Paderborn
  • Führerin der katholischen Frauenbewegung
  • regte zum Bau der Frauensfriedenskirche an, die in Frankfurt am Main 1927-1929 errichtet wurde
Family Members

Father:

Dransfeld, Clemens, † 1874, Romberg’scher Oberförster

Mother:

Fleischhauer, Elise, † 1879, Tochter des N.N. Fleischhauer, Arzt

References

Bibliography:

Image Source:

Foto anonym via Wikipedia DransfeldHedwig

Citation
„Dransfeld, Hedwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/119206366> (Stand: 16.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde