Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Franz Joseph Freiherr von und zu Brenken
(1757–1832)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Brenken, Franz Joseph Freiherr von und zu [ID = 13731]

* 5.6.1757 Brenken Schloss Erpernburg, † 5.6.1832 Brenken Schloss Erpernburg, katholisch
Gutsherr, Bürgermeister, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Fideikommissherr auf Erpernburg und Wewer usw.
  • 1792 Mitglied des Paderborner Landtags
  • 1794 Mitglied des Landtags des Herzogtums Westfalen
  • 1808-1813 Maire (Bürgermeister) der Gemeinde Brenken
  • 2.6.1808-26.10.1813 Mitglied der Reichsstände des Königreichs Westphalen (Fulda-Departement; Grundeigentümer)

Role:

  • Westphalen, Königreich, Stände, Mitglied, 1808-1813
Family Members

Father:

Brenken, Friedrich Wilhelm Freiherr von und zu, 1716–1761, Kurfürstlich Kölnischer Kammerherr

Mother:

Schorlemer-Herringhausen, Franziska Wilhelmine von, 1725–1815

Partner(s):

  • Wolff Metternich, Sophie Eleonore Freiin, (⚭ 1789) 1768–1848

Relatives:

  • Brenken, Friedrich Karl Dominik Freiherr von und zu <Sohn>, GND, * Schloss Erpernburg bei Brenken 11.1.1790, † Schloss Erpernburg 11.7.1867, Abgeordneter, 1830/31, 1845 und 1854-1858 Mitglied des Provinziallandtags der Provinz Westfalen
  • Brenken, Reinhard Franz Karl Dominik Freiherr von und zu <Enkel>, GND, * Schloss Erpernburg 8.11.1818, † Holthausen bei Büren 1.10.1870, Kammerherr, Landrat, Mitglied des Preußischen Herrenhauses und des Reichstages des Norddeutschen Bundes
  • Brenken, Hermann Dietrich Dominikus Freiherr von und zu <Enkel>, GND, 1820-1894, Abgeordneter
References

Bibliography:

Image Source:

Hessisches Staatsarchiv Marburg

Citation
„Brenken, Franz Joseph Freiherr von und zu“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1192058194> (Stand: 6.12.2023)