Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Ostein, Johann Friedrich Karl Reichsgraf von [ID = 8791]

* 6.7.1689 Amorbach, † 4.6.1763 Amorbach, katholisch
Erzbischof, Fürstbischof
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Ostein, Franz Gottfried Friedrich Johann Karl Anton Freiherr von
Wirken

Werdegang:

  • 1696 Domizellar in Mainz
  • 1699 Domizellar in Würzburg
  • 1724 Propst zu St. Bartholomäus in Frankfurt am Main
  • 1725 Domkustos in Mainz
  • Studium in Mainz und Rom
  • Auf Druck der „Pragmatischen Armee“ als Anhänger Österreichs am 22.4.1743 zum Erzbischof von Mainz gewählt
  • 15.9.1743 Bischofsweihe durch Clemens August von Köln
  • 1743-1763 Kurfürst-Erzbischof von Mainz
  • 1749-1756 Koadjutor des Fürstbischofs von Worms
  • 1756-1763 Fürstbischof von Worms
Familie

Vater:

Ostein, Johann Franz Sebastian Freiherr von, 1652-1718, Kurmainzischer Geheimer Rat und Oberamtmann in Amorbach

Mutter:

Schönborn, Anne Charlotte Maria Gräfin von, 1671-1746

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Unidentified painter 18th-century portrait painting of men, with Unspecified, Unidentified or Unknown, artist, location and year., Johann Friedrich Carl von Ostein, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„Ostein, Johann Friedrich Karl Reichsgraf von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118787314> (Stand: 20.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde