Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Neufert
(1900–1986)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Neufert, Ernst [ID = 1722]

* 15.3.1900 Freyburg (Unstrut), † 23.2.1986 Bugneaux sur Rolle (Schweiz)
Architekt, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Maurer- und Zimmermannslehre
  • Studium bei Walter Gropius am Bauhaus in Weimar
  • 1925 Professor an der Bauhochschule Weimar
  • 1929 von der thüringischen nationalsozialistischen Landesregierung entlassen
  • freier Architekt
  • 1933 mangels Aufträgen Fachbuchautor
  • 1937 Normenbeauftragter von Albert Speer
  • 1945-1965 Professor der TH Darmstadt: 1945 Übernahme der Hälfte des Lehrstuhls für Baukunst, 1946 voller Professor
  • 1945-1965 Professor der TH Darmstadt
  • 1949 Erinrichtung des "Planerhofs" in Darmstadt
  • Hausarchitekt der Firma Dyckerhoff Portland Zementwerke für die Werke Amöneberg, Neuwied und Lengerich
  • baute 1952 das neue Glaswerk der Schott AG in Mainz

Werke:

Nachweise

Literatur:

  • Stadtlexikon Darmstadt, 2006, S. 673 f. (Sandra Wagner-Conzelmann)
  • Werner Durch, Norm und Form. Vor hundert Jahren wurde Ernst Neufert geboren, in: Darmstädter Echo vom 15.3.2000, S. 34
Zitierweise
„Neufert, Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118738593> (Stand: 16.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde