Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Moller, Georg Adolph Hermann [ID = 1682]

* 22.1.1784 Diepholz, † 13.3.1852 Darmstadt
Architekt, Beamter, Baurat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 10.2.1810 Hofbaumeister
  • 1810 Baurat
  • 26.3.1811 Ober-Baurat
  • 14.7.1821 Wirklicher Rat bei der Oberfinanzkammer
  • 1822-1844 Baurat und Mitglied der Oberbaudirektion
  • 1831-1852 Hofbaudirektor
  • 23.4.1839 Geheimer Oberbaurat
  • 1844-1852 Direktor der Oberbaudirektion
  • 1835 Guelphen-Orden
  • 1844 Kommandeurkreuz 2. Klasse des Ludewigs-Ordens
Familie

Vater:

Moller, Levin Adolf, 1757-1825, Kaiserlicher Notar und Hofgerichtsadvokat in Celle, 1782 Advokat und Prokurator in Diepholz, 1803 Amtsnotar in Diepholz, 1813 in Nienburg, Stadtkommissarius und Magistratsrat, Sohn des Johann Friedrich* Moller, 1711-1772, 1743 Bürgermeister der Stadt Hameln, und der Anna Catharina* Gerber, 1720-1758

Mutter:

Castelmur, Friederike Elisabeth* Sophie* von, 1761-1795, Tochter des Augustin von Castelmur, 1723-1773, Kaiserlicher Privilegierter Kauf- und Handelsherr in Sils-Baseglia, Bankier und Niederlagsverwandter in Wien, und der Elisabeth Partz, 1739-1769

Partner:

  • Hessemer, Amalie, (⚭ 2.3.1811) 1780-1839, ⚭ I. 3.8.1802 Ludwig Merck, Hauptmann
  • Hille, Caroline Magdalene (gen. Helene*) Friederike Luise Sophie, 1810-1873, Tochter des Friedrich* Wilhelm Hille, 1783-1854, Hessischer Landgerichtsrat in Marburg, und der Caroline Follenius, 1791-1856

Verwandte:

  • Merck, Caroline Louise Amalie Sophie, geb. Moller <Tochter>, 1841-1909, verheiratet Darmstadt 15.7.1861 mit Christoph Wilhelm Ludwig Merck, 1833-1899, Fabrikant und Teilhaber der E. Merck, Geheimer Kommerzienrat
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Die Chronik Hessens, S. 209

Zitierweise
„Moller, Georg Adolph Hermann“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118734563> (Stand: 10.5.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde