Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Petrus Secundus Lotichius
(1528–1560)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Lotichius, Petrus Secundus [ID = 6775]

* 2.11.1528 Niederzell bei Schlüchtern, † 7.11.1560 Heidelberg, evangelisch
Dichter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Geburtsname:

Lotz, Peter

Wirken

Werdegang:

  • Humanist
  • neulateinischer Dichter

Werke:

  • Gedichte des Humanisten Petrus Lotichius Secundus. Frankfurt am Main: M. Diesterweg, 1926.
  • Petri Lotichii Secundi Solitarensis Poemata. Dresdae: Zimmermann, 1708.
  • Poemata omnia. Hildesheim: Olms, Nachdruck der Ausgabe Amsterdam, Schouten, 1754.
Familie

Vater:

Lotz, Johannes, † 1547, Bauer in Niederzell bei Schlüchtern, Pächter eines Laßgutes des Klosters Schlüchtern, Sohn des Hen (Henrich), Bauer in Niederzell

Mutter:

NN, Catharina, † 1554/1560

Verwandte:

  • Lotichius, Petrus <Onkel>, 1501–1567, seit 1534 Abt des Klosters Schlüchtern, dessen Reformator und 1540 Gründer der humanistischen Klosterschule (Gymnasium)
  • Lotichius, Christian <Bruder>, 1530/1531-1568, Rektor der Klosterschule (Gymnasium) in Schlüchtern, 1563 Koadjutor des Abtes Petrus Lotichius, Herausgeber der Gesamtausgabe der „Poemata“ des Petrus Lotichius nach dessen Fassungen letzter Hand (1563)
  • Hettenus, Elisabeth, geb. Lotz <Schwester>, 1525–1588, verheiratet 1544 mit Siegfried Hettenus, 1524–1588, Stadtpfarrer, später Abt zu Schlüchtern
  • Lotichius, Johannes Peter <Neffe>, 1598–1609, Arzt, Historiker und neulateinischer Dichter, Professor der Medizin in Rinteln, Marburg und Herborn, Leibarzt Kaiser Ferdinands III., kaiserlicher Rat und Hofhistoriograph
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Lotichius, Petrus Secundus“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118729195> (Stand: 12.2.2014)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde