Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Susanna Margaretha Brandt
(1746–1772 (hingerichtet))

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

118673270

Brandt, Susanna Margaretha [ID = 6260]

* 8.2.1746 Frankfurt am Main, † 14.1.1772 (hingerichtet) Frankfurt am Main, evangelisch
Magd
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Other Names:

  • Brand, Susanna Margaretha
Activity

Career:

  • wuchs als Waise auf
  • wie ihre beiden Schwestern Dienstmagd bei der Witwe Bauer in der Herberge „Zum Einhorn“ in Frankfurt am Main
  • drei oder vier Wochen vor Weihnachten 1770 Verführung durch einen Goldschmiedegesellen aus Holland, der kurze Zeit später nach Rußland weiterzog
  • 1. August 1771 Geburt eines Jungen in der Waschküche der Herberge, der an den Folgen der Sturzgeburt und der Behandlung der Mutter starb und von ihr im Stall begraben wurde
  • 2. August 1771 am Morgen Flucht nach Mainz, kehrte aber mittellos und entkräftet nach Frankfurt zurück, Aufgreifen durch die Wache
  • 3. August 1771 im Hospital, Exhumierung des Jungen und Geständnis
  • Haft im Frankfurter Katharinenturm, einem städtischen Gefängnis
  • 8.-12. Oktober 1771 Prozeß im Römer (Verteidiger Marcus Augustus Schaaf)
  • 14.1.1772 Hinrichtung durch das Schwert
  • Vorbild für Gretchen im Urfaust von Johann Wolfgang Goethe
Family Members

Father:

Brandt, N.N., Soldat

References

Sources:

  • Institut für Stadtgeschichte, Frankfurt am Main: Criminalia 1771, Nr. 62: Prozeßakte.

Bibliography:

Citation
„Brandt, Susanna Margaretha“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118673270> (Stand: 15.4.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde