Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Karl Joseph Wolfskehl
(1869–1948)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Wolfskehl, Karl Joseph [ID = 2160]

* 17.9.1869 Darmstadt, † 30.4.1948 Auckland (Neuseeland)
Dichter, Schriftsteller
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Wolfskehl, Carl* Joseph
Wirken

Werdegang:

  • beschäftigte sich mit germanischer und altisländischer Mythologie
  • gehörte zum Kreis um Stefan George
  • seit 1898 in München
  • 1915 Kauf der einen Hälfte der ehemaligen Propstei Kiechlinsbergen am Kaiserstuhl (Schloß)
  • 1933 Auswanderung in die Schweiz
  • 1938 Auswanderung nach Neuseeland

Werke:

  • Gedichte - Essays – Briefe. Hrsg. von Cornelia Blasberg und Paul Hoffmann. Frankfurt am Main: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, 1999.
  • Cornelia Blasberg (Hrsg.), „Jüdisch, römisch, deutsch, zugleich...“ Karl Wolfskehls Briefwechsel aus Italien 1933-1938, Göttingen: Wallstein Verlag, 1993.
  • Cornelia Blasberg (Hrsg.), „Du bist allein, entrückt, gemieden...“ Karl Wolfskehls Briefwechsel aus Neuseeland 1938-1948, Göttingen: Wallstein Verlag, 1988.
Familie

Vater:

Wolfskehl, Otto, 1841-1907, Bankier, Abgeordneter, Handelskammer-Präsident

Mutter:

Simon, Paula, 1845-1876

Partner:

Verwandte:

  • Wolfskehl, Renate <Tochter>, * München 22.12.1899, † Freiburg i. Br. 11.3.1976, GND, lebte in Kiechlinsbergen am Kaiserstuhl, Florenz, Krankenpflegerin
  • Köllhofer, Judith, geb. Wolfskehl <Tochter>, * München 3.3.1901, † Kiechlinsbergen 17.11.1983, verheiratet 1924 mit Bernhard Köllhofer, Weingutsbesitzer
Nachweise

Quellen:

Literatur:

Bildquelle:

Paul Arnsberg, Die jüdischen Gemeinden in Hessen. Band 3: Bilder - Dokumente, 1973, S. 40.

Zitierweise
„Wolfskehl, Karl Joseph“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118634976> (Stand: 31.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde