Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Sinzheimer, Hugo Daniel [ID = 15005]

* 12.4.1875 Worms, † 16.9.1945 Bloemendaal-Overveen Niederlande, jüdisch
Dr. jur. – Jurist, Arbeitsrechtler
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1894 Abitur am Gymnasium in Worms
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten München, Berlin, Freiburg im Breisgau, Marburg und Halle an der Saale
  • während der Studienzeit Mitglied in linksliberalen Organisationen
  • 1903 Niederlassung als Rechtsanwalt in Frankfurt am Main
  • 1914 Beitritt in die SPD
  • 1914-1933 Mitherausgeber der Zeitschrift „Arbeitsrecht“
  • 1917-1933 Stadtverordneter in Frankfurt am Main
  • 1918-1919 kommissarischer Polizeipräsident in Frankfurt am Main
  • 1919-1920 Abgeordneter der Weimarer Nationalversammlung
  • 1919-1933 ordentlicher Honorarprofessor für Arbeitsrecht an der Universität Frankfurt
  • Berichterstatter im Untersuchungsausschuss über die Schuldfrage im Weltkrieg
  • Vorarbeit und Entwürfe für das 1921 in Kraft getretene Arbeitstarifgesetz
  • 1921-1933 Mitbegründer und Dozent der „Akademie der Arbeit“
  • Mitglied des sozialdemokratischen Vereins der Zentrale für Völkerrecht
  • Mitglied der Deutschen Friedensgesellschaft
  • 1933 einige Monate in Haft und Aberkennung seiner Lehrstelle an der Universität
  • 1933 Emigration in die Niederlande und Annahme eines Lehrstuhls an der Universität Amsterdam
  • 1937 Ausbürgerung und Entzug des Doktortitels durch die Universität Heidelberg
  • 1940 nach der Besetzung Hollands vier Monate in Gefangenschaft
  • 1942-1945 im Untergrund lebend
  • 1945 nach der Befreiung Tod durch die Folgen des Lebens im Untergrund
  • 2010 Eröffnung des Hugo Sinzheimer Instituts für Arbeitsrecht in Frankfurt am Main

Role:

  • Frankfurt am Main, Stadtverordnetenversammlung, Mitglied, 1917-1933
  • Frankfurt am Main, kommissarischer Polizeipräsident, 1918-1919

Course of Studies:

  • Studium der Rechtswissenschaften in München, Berlin, Freiburg, Marburg und Halle

Academic Vita:

  • Frankfurt, Universität // Rechtswissenschaft / ordentlicher Honorarprofessor / 1919-1933
  • Amsterdam, Universität // Rechtswissenschaft / Professor / 1933-1940

Academic Offices:

  • Frankfurt, Universität // Rechtswissenschaft / ordentlicher Honorarprofessor / 1919-1933

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • München, Berlin, Freiburg im Breisgau, Marburg, Halle an der Saale
Family Members

Father:

Sinzheimer, Leopold, 1838–1917, Textilfabrikant in Worms, seit 1897 Privatier in Frankfurt am Main

Mother:

Mayer (Meyer), Franzisca (Fanny), 1843–1925, aus Maikammer (Pfalz)

Partner(s):

  • Selig, Paula, 1890–1960, Heirat 1913, jüdisch, aus Würzburger Weinhändlerfamilie, emigrierte in die Niederlande, 1935 Grafologin in Amsterdam, nach 1945 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Entwicklungspsychologie der Universität Amsterdam

Relatives:

  • Sinzheimer, Salomon <Bruder>
  • Sinzheimer, Ludwig <Bruder>, GND, Wirtschaftswissenschaftler
References

Bibliography:

Image Source:

Unknown photographer, Hugo Sinzheimer, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Citation
„Sinzheimer, Hugo Daniel“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118614711> (Stand: 5.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde