Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Max Scheler
(1874–1928)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Scheler, Max [ID = 4923]

* 22.8.1874 München, † 19.5.1928 Frankfurt am Main, Begräbnisort: Köln Südfriedhof, jüdisch; katholisch
Philosoph
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • seit 1900 katholisch
Familie

Vater:

Scheler, Gottlieb, 1831–1900, evangelisch, später jüdisch, Domänenverwalter, Privatier in Frankfurt am Main, Sohn des Johann Friedrich Ferdinand Scheler, 1797–1857, Stadtgerichtsrat

Mutter:

Fürther, Sophie, 1844–1915, Tochter des Meyer Fürther, Bankier in Pappenheim, und der Jette Neumann

Partner:

  • Dewitz-Krebs, Amélie von, (⚭ 1900–1912) * 1867, geschieden
  • Furtwängler, Märit, (⚭ 1923) 1891–1971, geschieden, evangelisch, später katholisch, Tochter des Adolf Furtwängler, Archäologe
  • Scheu, Maria, (⚭ 1924) 1892–1962

Verwandte:

  • Scheler, Max <Sohn>, GND, 1928–2003, Journalist, Gründer der Zeitschrift „Geo“, Bildchef der Zeitschrift „Merian“
  • Furtwängler, Wilhelm <Schwager>, 1886–1954, Dirigent
  • Goll, Claire <Nichte dritten Grades>, 1891–1977, Schriftstellerin
  • Feuchtwanger, Lion <Neffe vierten Grades>, 1884–1958, Schriftsteller
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Scheler, Max“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118606964> (Stand: 19.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde