Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Josef Hubert Dessauer
(1881–1963)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Dessauer, Friedrich Josef Hubert [ID = 6045]

* 19.7.1881 Aschaffenburg, † 16.2.1963 Frankfurt am Main
Dr. phil. nat.; Dr. h.c. mult. – Biophysiker, Philosoph
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Studium in München, Darmstadt und Frankfurt
  • Physikalisch-technische Ausbildung in der väterlichen Zellstoffwerk
  • 1901 Gründung eines elektrotechnischen Labors in Aschaffenburg
  • Entwicklung der Röntgen-Kinematographie, Entwicklung der Kreuzfeuermethode (Krebstherapie)
  • Begründer der Quantenbiologie
  • Schulungen für Ärzte
  • 1917 als 14. Kandidat von der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Frankfurt am Main promoviert
  • 1920 ordentlicher Professor an der Frankfurter Universität
  • 1921 Lehrer am Institut für medizinische Physik
  • 1922 Leiter des Instituts für die Physikalische Grundlagen der Medizin der Henry Oswalt-Stiftung (1937 Max Planck-Institut für Biophysik)
  • 1919-1924 Stadtverordneter (Zentrum)
  • 1924-1933 Mitglied des Reichstags
  • Gründer und Leiter der Rheinisch-Mainischen Volkszeitung
  • 1934 Verhaftung und Haftstrafe, im selben Jahr Antritt einer Professur am Radiologischen Institut des Universität Istanbul
  • 1937 Professor und Direktor des Physikalischen Instituts an der Universität Fribourg (Schweiz)
  • 1941 Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft
  • 1946 Professor der Frankfurter Universität, aber erst 1950 Rückkehr nach Frankfurt, 1956 Emeritierung, liest bis 1959 Vorlesungen
  • 1961 Ehrenbürger der Städte Frankfurt und Aschaffenburg
  • 1956 Große Bundesverdienstkreuz mit Stern u. Schulterband
  • 1956 Ehrendoktorwürde der TU Darmstadt
  • 1956 Orden der Ritter vom Heiligen Sylvester

Funktion:

  • Deutschland, Weimarer Republik, Reichstag, Mitglied (Z), 1924-1933

Werke:

  • Leben, Natur, Religion, 1924.
  • Philosophie d. Technik, 1927.
  • Der Fall Galilei und Wir. Abendländische Tragödie, 1934
  • Wissen und Bekenntnis, 1944.
  • Isaac Newton. Weltfahrt der Erkenntnis, 1945.
  • Atomenergie und Atombombe, 1948.
  • Mensch und Kosmos, 1948.
  • Religion im Lichte der heutigen Naturwissenschaft, 1950.
  • Seele im Bannkreis d. Technik, 1956.
  • Naturwissenschaftliches Erkennen. Beiträge zur Naturphilosophie, 1958.
  • Prometheus und das Weltübel, 1958.
  • Was ist der Mensch, 1959.
  • Kontrapunkte eines Forscherlebens, 1962.
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

unbekannt, DessauerFriedrich, als gemeinfrei gekennzeichnet (beschnitten)

Zitierweise
„Dessauer, Friedrich Josef Hubert“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118524925> (Stand: 25.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde