Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Helmut Coing
(1912–2000)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Coing, Helmut [ID = 1023]

* 28.2.1912 Celle, † 15.8.2000 Kronberg im Taunus, evangelisch
Prof. Dr. jur..; Dr. h.c. mult. – Rechtshistoriker, Rechtsphilosoph, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Ratsgymnasium Hannover
  • Studium in Kiel, München, Göttingen und Lille
  • 1935 Dr.jur. Göttingen mit einer Arbeit über die „Frankfurter Reformation von 1578 und das Gemeine Recht ihrer Zeit“
  • 1938 Frankfurt am Main Habilitation
  • 1939 Soldat, Hauptmann d.R. und Divisionsadjutant
  • 1941 Professor für Römisches und Bürgerliches Recht in Frankfurt am Main
  • 1948-1980 Professor für Römisches Recht, Privatrecht und Rechtsgeschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 1955-1957 Rektor der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 1956-1957 Vorsitzender der Westdeutschen Rektorenkonferenz
  • 1958-1960 Vorsitzender des Wissenschaftsrats
  • 1960-1995 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Fritz Thyssen Stiftung
  • 1964-1980 Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte
  • 1978-1984 Vize-Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
  • 1980 Emeritierung
  • 1973 Mitglied und 1984-1992 Kanzler des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste
  • 1958 Goethe-Preis der Stadt Frankfurt am Main
  • 1966 Offizier der französischen Ehrenlegion
  • 1974 Großes Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland
  • 1990 Komturkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 1990 Hessischer Verdienstorden
  • Seit 2008 Vergabe des Helmut-Coing-Preises durch das MPI für europäische Rechtsgeschichte

Werke:

Familie

Vater:

Coing, Hermann

Mutter:

Krüger, Elisabeth

Partner:

  • Knetsch, Hilda* Margarete Marie, * Frankfurt am Main 15.5.1910, Heirat Frankfurt am Main 30.12.1941, Tochter des Richard Knetsch, 1880-1915, Hauptmann, gefallen bei Cewkow, Galizien, und der Marga Haurand, 1886-1915
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Coing, Helmut“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118521462> (Stand: 12.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde