Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Helmut Arndt
(1911–1997)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

118504126

Arndt, Helmut [ID = 15297]

* 11.5.1911 Königsberg, † 27.10.1997 Berlin
Prof. Dr. rer. pol.; Dr. jur.; Dr. rer. soz. oec. h.c. – Steuerjurist, Ökonom, Professor
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • 1919-2.1930 Besuch des Kaiserin-Augusta-Gymnasiums Berlin sowie des Gymnasiums Philippinum in Marburg, dort Abitur
  • 1930-1933 Studium der Jurisprudenz an den Universitäten Marburg, Berlin und München
  • 1930-1935 Studium der Philosophie an der Universität Marburg
  • 10.1933 Promotion zum Dr. jur.
  • 1936 Bankvolontär
  • 1937 Volontär in einem Handelshaus
  • 20.2.1940-7.1941 Wehrmacht und Kriegsgefangenschaft
  • 1941-1943 Studium der Volkswirtschaft an der Universität Marburg
  • 3.1943 Diplomexamen in Volkswirtschaft
  • 1943-1945 Steuerjurist bei der Süddeutschen Revisions- und Treuhand AG
  • 2.1944 Promotion zum Dr. rer. pol.
  • 15.10.1946 Venia Legendi im Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität Marburg, anschließend Privatdozent
  • 1951-1952 Gastprofessor am Maxwell Grad College der University of Syracuse/USA
  • 7.3.1952 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor
  • 1953 ordentlicher Professor für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik an der Universität Istanbul
  • 1954-1957 ordentlicher Professor der Volkswirtschaftslehre an der TH Darmstadt
  • ab 1957 ordentlicher Professor für allgemeine Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik an der FU Berlin
  • 1969 Gastvorlesungen an der Universität Leningrad
  • 1970 Verleihung des Titels Dr. rer. soz. oec. h. c. der Universität Innsbruck
  • 1973 Vorlesungen in Argentinien, Venezuela, Kanada und den USA
  • 1975 Gastvorlesungen in der École de France in Paris
  • 1976/77 Gastprofessor am St. Antony's College der Universität Oxford
  • 1978 Emeritierung

Role:

  • Marburg, Studentenwerk, Leiter, 1945-1948

Course of Studies:

  • 1930-1933 Studium der Jurisprudenz an den Universitäten Marburg, Berlin und München
  • 1930-1935 Studium der Philosophie an der Universität Marburg
  • 1941-1943 Studium der Volkswirtschaft an der Universität Marburg

Academic Qualification:

  • 10.1933 Promotion zum Dr. jur.
  • 2.1944 Promotion zum Dr. rer. pol.
  • 15.10.1946 Habilitation im Fach Volkswirtschaftslehre an der Universität Marburg

Academic Vita:

  • Marburg, Universität / Juristische Fakultät / Volkswirtschaftslehre / Privatdozent / 1946-1951
  • Syracuse, Universität // Volkswirtschaftslehre / Gastprofessor / 1951-1952
  • Syracuse, Universität // Volkswirtschaftslehre / außerplanmäßiger Professor / 1952-1953
  • Istanbul, Universität // Finanzwissenschaft und Sozialpolitik / ordentlicher Professor / 1953-1954
  • Darmstadt, Technische Hochschule // Volkswirtschaftslehre / ordentlicher Professor / 1954-1957
  • Berlin, Freie Universität / Fachbereich Wirtschaftswissenschaft / Allgemeine Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik / ordentlicher Professor / 1957-1978
  • Oxford, Universität /// Gastprofessor / 1976-1977

Memberships:

  • 1961-1962 Mitglied der von der Bundesregierung berufenen Kommission der Konzentrationsenquete
  • 1967-1970 Präsident der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Vereins für Sozialpolitik
  • 1967/68 Mitglied der International Economic Association
  • 1970 Berater der UNESCO für die Universität Istanbul

(Art-) Works:

Places of Residence:

  • Marburg; Berlin; Syracuse; Istanbul; Darmstadt
Family Members

Father:

Arndt, Gustav Adolf*, 1849–1926, Hochschullehrer

Mother:

Zabeler, Luise, Tochter des Hoyer Zabeler, 1841–1906, Königlich Preußischer Major, und der Karoline von Fransecky

Partner(s):

  • Krause, Elfriede Charlotte

Relatives:

References

Bibliography:

Citation
„Arndt, Helmut“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/118504126> (Stand: 4.10.2021)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde