Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Franz Eduard von Heuß
(1808–1880)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Heuß, Franz Eduard von [ID = 7363]

* 5.7.1808 Oggersheim, † 24.10.1880 Bodenheim bei Mainz, Begräbnisort: Mainz Hauptfriedhof, katholisch
Dr. med. – Maler, Hofmaler, Hofrat, Mediziner
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Gymnasium Mainz, München
  • Studium der Medizin München, fertigte pathologisch-anatomische Zeichnungen
  • Doktor der Medizin, Prosektor
  • Auftrag eines lebensgroßen Porträts des Grafen Montgelas und Großherzog Ludwigs II. von Hessen und bei Rhein
  • 1831-1835 Reise nach Rom auf Veranlassung des Großherzogs Ludwig II. von Hessen und bei Rhein, Rückkehr über München nach Darmstadt
  • Mitglied des Kreises der deutschen Künstler in Rom, Portraits von Mademoiselle Dumont, Lady Ellenborough-Freifrau von Venningen usw.
  • 1837 Reise in die Schweiz, nach Südfrankreich und Italien, 3 Jahre in Rom
  • 1846-1848 Ausstellung im Pariser Salon
  • 1848 Rückkehr nach Mainz
  • Ende 1850 Paris
  • 1863 Großherzoglich-Hessischer Hofrat und Hofmaler
  • 1875 wieder in Rom
  • auf Bodenheim
  • Bayerischer Adel: Schloss Berg 7.10.1869
  • Ritterkreuz 1. Klasse des Ordens des Heiligen Michael: 1880
  • Nachlass 1883 in Mainz, 1901 und 1903 durch Hugo Helbing in München ausgestellt und versteigert
Familie

Vater:

Heuß, Peter Wilhelm, 1759-1824, Advokat in Oggersheim, Kreisdirektor in Alzey, Obergerichtsrat und Stadtrat in Mainz

Mutter:

Spegg, Leopoldine Elisabeth, 1769-1837

Partner:

  • Kraetzer, Amalie Barbara, (⚭ Mainz 22.7.1837) * Mainz 13.8.1814, † Mainz 11.10.1853, Tochter des Jakob Kraetzer, Kaufmann, Großhändler und Gutsbesitzer in Mainz, und der Maria Sophia Theresia Schick

Verwandte:

  • Glaubrecht, Amalia, geb. Heuß <Tochter>, 1841-1926, verheiratet Mainz 3.9.1861 mit NN. Glaubrecht
  • Heuß, Joseph Eduard* von <Sohn>, 1846-1895, auf Bodenheim, verheiratet Frankfurt am Main 2.9.1879 Maria Susanna Kuhn, 1861-1939, aus Frankfurt am Main
  • Heuß, Ferdinand* Wilhelm von <Sohn>, 1848-1924, Doktor der Medizin, Königlich-Bayerischer Generalarzt der Landwehr a.D., Maler, verheiratet mit Hedwig Rosentreter, 1852-1889
Nachweise

Literatur:

  • ADB, Bd. 50, 1905, S. 293-296 (Hayc. Holland);
  • GGT der briefadligen Häuser , 1942, S. 226;
  • Poller, Schicksal der ersten Kaiserslauterer Hochschule und ihrer Studierenden, 1979, S. 115-117;
  • Willi Tatge, Franz Eduard von Heuss - eine familien- und heimatgeschichtliche Darstellung. In: Pfälz-Rheinische Familienkunde Bd. VIII, 1974-1977, S. 233-236;
  • Karl Kreuter, Eduard von Heuss. Ein Maler aus Oggersheim (1803-1880). In: Pfälzisches Museum 48, 1931, S. 157-161;
  • Clemens Jöckle, Franz Eduard von Heuß. Thorvaldsen in seiner Werkstatt. In: Ludwigshafen. Heimat-Jahrbuch 8, 1992, S. 85-87
Zitierweise
„Heuß, Franz Eduard von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116784504> (Stand: 5.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde