Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Joseph Jacob Rütten
(1805–1878)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Rütten, Joseph Jacob [ID = 2682]

* 22.12.1805 Frankfurt am Main, † 19.6.1878 Frankfurt am Main, jüdisch
Verleger, Handelsmann, Abgeordneter
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Other Names

Maiden Name:

Rindskopf, Joseph

Activity

Career:

  • Schüler eines jüdischen Philanthropins
  • 1823-1831 Manufakturhandel
  • 1.9.1842 Ableistung des jüdischen Bürgereids und Namensänderung in „Rütten“
  • 1.7.1844 Gründung der Firma „Buchhandlung und Literarische Verlagsanstalt Joseph Rütten“
  • 1859 gemeinsam mit Zacharias Löwenthal Gründung des Verlags „Literarische Verlagsanstalt Rütten & Loening“ hervor, unter anderem Verleger des „Struwwelpeter“
  • 1848-1849 Mitglied der Verfassunggebenden Versammlung der Freien Stadt Frankfurt
  • 1858-1866 Mitglied der Gesetzgebenden Versammlung der Freien Stadt Frankfurt
  • Vorstandsmitglied der Israelitischen Gemeinde in Frankfurt am Main

Role:

  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Verfassunggebende Versammlung, Mitglied, 1848-1849
  • Frankfurt am Main, Freie Stadt, Gesetzgebende Versammlung, Mitglied, 1858-1866
Family Members

Father:

Rindskopf, Jacob Beer, 1770-1842, Bankier und Kaufmann in Frankfurt am Main, änderte den Hausnamen Rindskopf 1842 in Rütten

Mother:

Wohl, Jette

Relatives:

  • Rindskopf, Beer Nehm <Großvater>, Bankier, zählte zu den reichsten jüdischen Bürgern Frankfurts am Main
  • Rindskopf, Bernhard Jacob <Bruder>, 1801–1871, Bankier und Kaufmann in Frankfurt am Main
  • Oswalt, Heinrich <Neffe>, GND, 1830–1889, Verleger, Erbe des Verlags Rütten
References

Bibliography:

Image Source:

unbekannter Lithograf um 1850, Joseph Rütten, als gemeinfrei gekennzeichnet (beschnitten)

Citation
„Rütten, Joseph Jacob“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116700165> (Stand: 23.6.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde