Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Anton André
(1775–1842)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

André, Johann Anton [ID = 672]

* 6.10.1775 Offenbach am Main, † 6.4.1842 Offenbach am Main, evangelisch-reformiert
Musiker, Musikverleger, Tonsetzer, Pianist, Komponist, Musikpädagoge, Abgeordneter, Hofrat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Violinschüler von Ferdinand Fränzl, seit 1789 Ignaz Fränzl
  • 1790 Leitung des Orchesters der Bossanschen Schauspielergesellschaft
  • 1792 in Mannheim Schüler bei Vollweiler, dann kaufmännische Ausbildung im väterlichen Betrieb
  • 1796 Studium in Jena, 1799 Reise nach Wien und Übernahme des Verlags, Übernahme des gesamten musikalischen Nachlasses von Wolfgang Amadeus Mozart
  • 1800 Anstellung von Alois Senefelder im Verlag (neuartiger Steindruck)
  • 1813 Hessischer Kapellmeister und Fürstlich-Isenburgischer Hofrat
  • 1813 Oberbevollmächtigter des Ausschusses, der den Landsturm organisierte
  • 1826-1829 Ältester der französisch-reformierten Gemeinde
  • 1826-1830 Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen für den Wahlbezirk Stadt Offenbach (liberal)
  • Großherzoglich-hessischer Hofrat

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 03. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (Lib), 1826-1827
  • Hessen, Großherzogtum, 04. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (Lib), 1829-1830
Familie

Vater:

André, Johann, 1741-1799, Komponist, 1774 Gründer des Andréschen Musikverlags in Offenbach am Main, Sohn des Marc André, 1705-1751, Seifenfabrikant und Strumpfwirker

Mutter:

Schmaltz, Katharine Elisabeth, * Mannheim 10.9.1739, † Offenbach am Main 23.8.1816

Partner:

  • Hegar, Marie Juliane, (⚭ Darmstadt 10.9.1801) * Darmstadt 13.6.1782, † Darmstadt 26.10.1842, französisch-reformiert, Tochter des Ernst Friedrich Hegar, Generaldirektor der Zahlenlotterie und fürstlicher Kommissionsrat, und der Anna Elisabeth Drommich

Verwandte:

  • Andé, Johann August <Sohn>, 1817-1887, Musikalienverleger
  • Streicher, NN <Tochter>, verheiratet mit Streicher, Pianofortefabrikant in Wien
  • André, Gilles <Urgroßvater>, * St. Gilles 18.7.1673, † Offenbach 21.8.1748, Strumpfwirker und Seifenfabrikant, siedelte 1709 von Frankfurt am Main nach Offenbach über
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

UnknownUnknown author, Johann anton andre, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„André, Johann Anton“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116331674> (Stand: 22.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde