Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Louis Eysen
(1843–1899)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Eysen, Louis [ID = 15374]

* 23.11.1843 Manchester, † 21.7.1899 München, Begräbnisort: Frankfurt am Main
Maler
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch des Realgymnasiums in Frankfurt am Main
  • ab 1861 Besuch des Städels in Frankfurt am Main
  • daneben Unterricht bei Friedrich Karl Hausmann und Alexander Stix
  • 1865-1869 selbstständiger Xylograf
  • Studienaufenthalte in Berlin und München
  • 1869/70 Studienaufenthalt in Paris, seitdem vor allem als Maler tätig
  • 1870 Rückkehr nach Frankfurt am Main
  • 1873-1879 in Kronberg ansässig, Mitglied der dortigen Malerkolonie
  • 1876/77 Italienreise (Florenz und Rom)
  • ab 1879 aus gesundheitlichen Gründen in Obermais bei Meran wohnhaft
  • erlangte erst portum Bedeutung
  • 1925 und 1990 Gedächtnisausstellungen in Frankfurt am Main

Netzwerk:

  • Simons, Andreas <Lehrer>, GND, 1823-1900, Architekt
  • Hausmann, Friedrich Karl <Lehrer>, GND, * Hanau 23.9.1825, † Hanau 10.3.1886, Maler, Heimatforscher und Direktor an der Zeichenakademie in Hanau
  • Stix, Alexander <Lehrer>, GND, 1819-1993, Xylograf, Illustrator
Family Members

Father:

Eysen, Philipp Bernhard, 1807-1854, Kaufmann im Seidenfärbergewerbe in England, ab 1850 wieder in Frankfurt am Main

Mother:

Lemmé, Auguste Wilhelmine, 1822–1884

References

Bibliography:

Image Source:

unbekannt, Louis Eysen, als gemeinfrei gekennzeichnet

Citation
„Eysen, Louis“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116326174> (Stand: 9.1.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde