Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Walter König
(1859–1936)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116293160

König, Walter [ID = 8340]

* 20.11.1859 Berlin, † 9.8.1936 Gießen
Prof. Dr. phil.
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1878 Studium in Tübingen
  • 1879-1882 Studium in Berlin
  • 4.4.1882 Doktor der Philosophie Berlin
  • 1883 Assistent Heidelberg
  • 1887 Privatdozent und Assistent für Physik Leipzig
  • 1891 außerplanmäßiger Professor
  • 1892 Dozent Physikalischer Verein Frankfurt am Main
  • 1900 außerordentlicher Professor Greifswald
  • 1901 ordentlicher Professor für Physik
  • 1.4.1905 ordentlicher Professor für Physik Gießen
  • 1911-1912 Rektor
  • 25.11.1916 Geheimer Hofrat
  • 1.10.1926 Lehrtätigkeit Grenzlanddeutschtum (TH Darmstadt)
  • 1930 (Ostern) emeritiert

Funktion:

  • Gießen, Universität, Rektor, 1911-1912
Familie

Vater:

König, Carl August, Kaufmann

Mutter:

Schäffer, Emma

Partner:

  • Rosalsky, Clara, (⚭ 26.4.1893) Tochter des Dr. Robert Rosalsky, Professor, verheiratet mit Ottilie Zoch
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Unknown, Professor Carl Georg Walter König, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Zitierweise
„König, Walter“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116293160> (Stand: 20.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde