Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Becker
(1869–1951)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Becker, Johann [ID = 8744]

* 3.2.1869 Ludwigshöhe (Rheinhessen), † 17.10.1951 Ludwigshöhe, Begräbnisort: Darmstadt Waldfriedhof, katholisch
Dr. jur. – Jurist, Minister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Becker, Johann Baptist
Wirken

Werdegang:

  • Besuch der Volksschule in Ludwigshöhe und der Realschule in Oppenheim
  • Besuch des Gymnasiums in Mainz
  • Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Gießen, Leipzig, München und Berlin
  • in Gießen Mitglied der Studentenverbindung Landsmannschaft Chattia
  • 1892 Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften
  • 1894 Große Juristische Staatsprüfung, Gerichtsassessor
  • 1896 stellvertretender Amtsrichter
  • 1897 Wechsel ins das Hessische Finanzministerium
  • 1900 Vortragender Rat (Oberfinanzrat)
  • 1902 Ministerialrat und Vorsitzender der Abteilung für Steuerwesen im Finanzministerium
  • 1908 stellvertretender Bevollmächtigter zum Bundesrat
  • 1.1916-11.1918 Finanzminister des Großherzogtums Hessen
  • infolge der Revolution vom 8. November 1918 in den Ruhestand versetzt
  • Mitglied des Vorstands des hessischen Landesvereins vom Roten Kreuz
  • Vorsitzender der Landesvereinigung für Kriegerheimstätten
  • 1919/20 Mitglied der verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung
  • 1920-1924 und 1928-1930 Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis 22 (Hessen-Darmstadt ) (Deutsche Volkspartei)
  • 1922-1923 Reichswirtschaftsminister im Kabinett Cuno

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, Ministerium der Finanzen, Minister, 1916-1918
  • Deutsches Reich, Deutsche Nationalversammlung, Mitglied (DVP), 1919
  • Deutsches Reich, Reichstag, Mitglied (DVP), 1920-1924
  • Deutsches Reich, Ministerium der Finanzen, Minister, 1922-1923
  • Deutsches Reich, Reichstag, Mitglied (DVP), 1928-1930

Werke:

  • verschiedene Aufsätze über hessisches Staats- und Gemeindesteuerwesen
Nachweise

Literatur:

  • Reichstagshandbuch, 1. Wahlperiode, S. 171f.

Bildquelle:

Reichstagshandbuch, 1. Wahlperiode, S. 456

Zitierweise
„Becker, Johann“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116104120> (Stand: 28.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde