Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Kaiser, Peter Leopold [ID = 1428]

* 3.11.1788 Mühlheim am Main, † 30.12.1848 Mainz, katholisch
Dr. theol. h.c. – Theologe, Pfarrer, Geistlicher Rat, Bischof, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Kaiser, Petrus* Leopold
Wirken

Werdegang:

  • 1801/02 Volksschule in Mühlheim am Main
  • 1802-1805 Lateinschule in Miltenberg
  • 1805-1807 Gymnasium in Aschaffenburg
  • 1807-1809 Philosophisches Lehrinstitut Aschaffenburg
  • 1809-1810 Theologiestudium an der Universität Aschaffenburg
  • 1810 Eintritt in das Priesterseminar in Aschaffenburg
  • 1812 Priesterweihe Aschaffenburg durch Weihbischof Joseph Hieronymus Karl Freiherr von Kolborn
  • 1812 Kaplan in Alzenau
  • 1814 Kaplan in Miltenberg
  • 1816 Kaplan in Biblis
  • 1817 Pfarrer in Gießen
  • 1823 Pfarrer in Gernsheim
  • 1826 Pfarrer in Heppenheim
  • 1830 Stadtpfarrer sowie Kirchen- und Schulrat in Darmstadt, Dekan im Dekanat Darmstadt
  • 1832 Oberschulrat in Darmstadt
  • 1834 Dr. theol. h.c. Gießen
  • 30.6.1835 Bischof von Mainz
  • 1834-1848 als Bischof von Mainz Abgeordneter der Ersten Kammer des 6.-11. Landtags des Großherzogtums Hessen

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, 06. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1834
  • Hessen, Großherzogtum, 07. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1835-1836
  • Hessen, Großherzogtum, 08. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1838-1841
  • Hessen, Großherzogtum, 09. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1841-1842
  • Hessen, Großherzogtum, 10. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1844-1847
  • Hessen, Großherzogtum, 11. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1847-1849
Familie

Vater:

Kaiser, Peter, Bauer, Gastwirt, Zollbeamter

Mutter:

Petermann, Dorothea

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Hessische Abgeordnete 1820-1933, 2008, Nr. 417, S. 484. Original StA Darmstadt

Zitierweise
„Kaiser, Peter Leopold“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116026715> (Stand: 3.11.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde