Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Johannes de Laspée
(1783–1825)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

GND-ID

116001925

Laspée, Johannes de [ID = 13105]

* 25.9.1783 Johannisberg (Rheingau), † 20.3.1825 Wiesbaden, katholisch
Pädagoge
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • die Familie stammt ursprünglich aus Schierfomont bei Stavelot im wallonischen Belgien
  • 25.9.1783 getauft in Johannisberg
  • erlernte das Maurerhandwerk
  • Weiterbildung am Lehrerseminar in Mainz
  • Küstergehilfe in Höchst am Main
  • erteilt Privatunterricht und geht zu Pestalozzi nach Yverdon
  • 1809 Eröffnung einer Elementarschule in Wiesbaden, "nach Pestalozzis Methode"
  • 1810 erste öffentliche Prüfung mit 22 Knaben und Mädchen und den Gehilfen Georg Birnbaum und Philipp Scholz
  • 1812-1814 erneut Besuch bei Pestalozzi
  • 1814 Erweiterung der Elementarschule zu einem Erziehungsinstitut mit Internat
  • 9.8.1814 Besuch Goethes in der Laspée'schen Schule
  • arbeitete 1819 mit 81 Kindern zwischen 4 und 15 Jahren und fünf selbst ausgebildeten 'Seminaristen', darunter sein Neffe Georg Kreis aus Stephanshausen, und zwei 'Seminaristinnen', Sprachen unterrichtete Paul Thierot
  • 1824 Gründung eines Waisenhauses auf dem Hansenberg in Johannisberg
  • 1818 Hessen-Homburgischer Oberschulrat
  • 1821 Herzoglich Nassauischer Hofrat
  • Korrespondierendes Mitglied der "Gesellschaft zur Beförderung nützlicher Kenntnisse" in Frankfurt am Main
Family Members

Father:

Delaspé, Conrad, 1754–1833, Maurermeister in Johannisberg, Sohn des Johann Delaspé, Weinbauer in Johannisberg, und der Agnes Krayer

Mother:

Lietz, Katharina, 1748–1818, Tochter des Heinrich Lietz, Ackermann in Stephanshausen, und der Anna Maria NN.

Partner(s):

  • Elsinger, Therese, 1787–1870, Heirat Wiesbaden, verkaufte die Wiesbadener Schule an den Lehrer Philipp Leyendecker, Tochter des Ludwig Elsinger, Handelsmann in Kreuznach

Relatives:

  • Laspée, Heinrich de <Sohn>, scheitert mit dem Waisenhausprojekt in Johannisberg, arbeitet später in der Schule in Wiesbaden
  • Laspée, August de <Sohn>, 1816-1901, Maler
References

Bibliography:

Citation
„Laspée, Johannes de“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116001925> (Stand: 11.6.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde