Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Werner Breitwieser
(1937)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1111666776

Breitwieser, Werner [ID = 8127]

* 14.8.1937 Scharbach, evangelisch
Lehrer, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1957 Abitur
  • Studium am Pädagogischen Institut Jugenheim und an der Technischen Hochschule Darmstadt (Wahlfach Physik)
  • 1961 Eintritt in den Schuldienst an der Haupt- und Realschule Reichelsheim (Odenwaldkreis)
  • 1967 Eintritt in die CDU
  • 1967-1977 Ausbilder am Studien-Seminar Dieburg
  • ab 1972 Mitglied der Gemeindevertretung Wald-Michelbach
  • 1974 stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Bergstraße
  • 1977-1989 Rektor an der Eugen-Bachmann-Schule in Wald-Michelbach
  • 1972-1981 Mitglied des Kreistages Bergstraße
  • 1977-1981 Vorsitzender des Ausschusses für Schul- und Bildungsfragen
  • 1981-1985 ehrenamtliches Mitglied des Kreisausschusses Bergstraße
  • ab 1985 erneut Mitglied des Kreistages Bergstraße, dort 1985-1989 und 2001-2013 Kreistagsvorsitzender, 1989-2001 Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion
  • ab 1989 Mitglied der Verbandsversammlung des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen
  • 11.9.1989-4.4.1999 (als Nachfolger von Horst Strecker) Mitglied des Hessischen Landtags
  • 2008 Bundesverdienstkreuz am Bande
  • 2014 Alfred-Dregger-Medaille in Silber

Funktion:

  • Bergstraße, Landkreis, Kreistag, Mitglied (CDU), 1972-1981
  • Bergstraße, Landkreis, Kreistag, Mitglied (CDU), 1985-
  • Hessen, 12. Landtag, Mitglied (CDU), 1989-1991
  • Hessen, 13. Landtag, Mitglied (CDU), 1991-1995
  • Hessen, 14. Landtag, Mitglied (CDU), 1995-1999
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Breitwieser, Werner“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1111666776> (Stand: 7.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde