Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian Biography

Portrait

Jakob Bender von Bienenthal
(1644–1695)

Symbol: Switch display mode Symbol: Switch display mode Symbol: Print Preview

Bender von Bienenthal, Jakob [ID = 898]

* 12.3.1644 Frankfurt am Main, † 10.11.1695 Frankfurt am Main
Ratsherr, Schöffe, Diplomat
Other Names | Activity | Family Members | References | Life | Citation
Activity

Career:

  • Besuch des Gymnasiums in Frankfurt am Main
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Helmstedt (imm. 4.10.1660) und Heidelberg (imm. 1663)
  • Immatrikulation Straßburg 1665 (laut Leichenpredigt, nicht in Matrikel)
  • Studienreisen nach Frankreich, in die Niederlande und nach Italien
  • Verwaltungsmann und Diplomat
  • 1673 Pfleger des Almosenkastens in Frankfurt am Main
  • Schöffe und Ratsherr (1678) in Frankfurt am Main

Role:

  • Frankfurt am Main, Jüngerer Bürgermeister, 1686

(Art-) Works:

  • „De iniuriis et odiosis libellis“ (laut Leichenpredigt)
Family Members

Father:

Bender von Bienenthal, Christoph, * Frankfurt am Main 20.11.1603, † Frankfurt am Main 15.5.1666

Mother:

Ayrer, Susanne, 1617–1666

Partner(s):

  • Fleischbein von Kleeberg, Maria Margarete, (⚭ 1666), Tochter des Johann Philipp Fleischbein von Kleeberg

Relatives:

  • Bender von Bienenthal, Johann Christoph <Sohn>, * 22.8.1670, † 3.5.1748, Jurist
References

Bibliography:

Image Source:

Elias Christoph Heiss und Matthäus Merian II., Jacob Bender von Bienenthal, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons (beschnitten)

Citation
„Bender von Bienenthal, Jakob“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/104251794> (Stand: 8.2.2022)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde