Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Franz Arnold Freiherr von Biegeleben
(1822–1892)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1023466228

Biegeleben, Franz Arnold Freiherr von [ID = 2706]

* 1.11.1822 Darmstadt, † 3.12.1892 Darmstadt, katholisch
Staatsrat, Gesandter, Minister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Akzessist beim Sekretariat des Ministeriums des Hauses und des Äußeren in Darmstadt
  • 11.10.1850 Legationssekretär in Berlin (Gesandter: Graf Schlitz gen. v. Görtz)
  • 11.9.1852 Ministerialsekretär
  • 30.12.1856 Legationsrat in Berlin
  • 10.7.1858 Ministerial-Sekretär I. Klasse
  • 1.11.1861 Geheimer Legationsrat (in Berlin folgt ihm als Legationsrat Freiherr Wambolt von Umstadt)
  • 1861 Hessen-Darmstädt. außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister beim Bundestag in Frankfurt am Main
  • 5.10.1866 pensioniert
  • 29.12.1866 Ständiges Mitglied des Staatsrates, Staatsrat
  • 1868-1872 (als Nachfolger von Eduard Seitz) Mitglied der Zweiten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen für den Wahlbezirk Starkenburg 11 Heppenheim; 2.10.1868 Wahl, 12.1868 Wahl für ungültig erklärt, da nicht alle Wahlmänner eingeladen waren, 22.2.1869 Neuwahl und Eid (Klerikal-Konservative Partei)
  • 7.2.1873 auf sein Nachsuchen pensioniert
  • 26.12.1852 russischer St. Annenorden III. Klasse
  • 26.12.1858 Ritterkreuz des Verdienstordens Philipps des Großmütigen
  • 18.12.1860 preußischer Roter Adlerorden II. Klasse
  • 7.12.1861 preußischer Kronenorden II. Klasse mit dem Stern
  • 16.2.1873 Kommandeurkreuz II. Klasse des Ludewigs-Ordens

Funktion:

  • Hessen, Großherzogtum, Gesandter beim Bundestag, 1861-1866
  • Hessen, Großherzogtum, 19. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (KlKons), 1868
  • Hessen, Großherzogtum, 20. Landtag, 2. Kammer, Mitglied (KlKons), 1868-1872

Werke:

Familie

Vater:

Biegeleben, Caspar Joseph von, 1766-1842, Hofrat, Direktor der Hofkammer in Darmstadt

Mutter:

Braumann, Marianna von, 1783-1843

Partner:

  • Löw von und zu Steinfurth, Agnes* Amalie Luise Auguste Freiin, * Wisselsheim 16.2.1835, † Schloss Cransberg 12.10.1902, katholisch, Heirat Darmstadt 14.11.1853, als Witwe in Darmstadt am 14.6.1893 in den Freiherrnstand erhoben, auf Schloss Cransberg, Tochter des Wilhelm Freiherr Löw von und zu Steinfurth und der Fanny von Kopp
Nachweise

Quellen:

  • HStA Darmstadt G 1 Nr. 60/10: Überzugskosten Berlin.
  • HStA Darmstadt G 1 Nr. 159/5: Politische Berichte der Bundestagsgesandten Freiherrn [Joachim] v. Münch-Bellinghausen und v. Biegeleben aus Frankfurt [und Augsburg], 1854-1866.
  • HStA Darmstadt S 1.

Literatur:

Zitierweise
„Biegeleben, Franz Arnold Freiherr von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1023466228> (Stand: 30.1.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde