Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Abt, Franz [ID = 3176]

* 22.12.1819 Eilenburg (Sachsen), † 31.3.1885 Wiesbaden, evangelisch
Musiker, Komponist, Dirigent
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch der Thomasschule in Leipzig
  • Abbruch des Theologie-Studiums, um sich ganz der Musik zu widmen
  • 1841 Musik- bzw. Chordirektor in Bernburg
  • 1841-1842 Musikdirektor in Zürich
  • Bis zur Pensionierung 1882 Hofkapellmeister in Braunschweig
  • Ruhestand in Wiesbaden, wo eine Straße nach ihm benannt ist
  • Bekannt durch seine gut singbaren Lieder und Männerchöre
Familie

Vater:

Abt, Franz Gotthard, 1752-1838, Prediger

Mutter:

Hanitzsch, Maria Rosina

Partner:

  • Neumann, Rosalie, 1823-1889
Nachweise

Literatur:

  • Renkhoff, Nassauische Biographie, 2. Aufl., 1992, Nr. 12, S. 3
  • Allgemeine Deutsche Biographie 45, 1990, S. 686 f.
  • B. Rost, Vom Meister des volkstümlichen deutschen Liedes Franz Abt, 1924
  • Herrmann S. 262 f.
  • Die Musik in Geschichte und Gegenwart 1, 1949/51, 676-669
  • Moser 1, 1955, 5
  • Riemann 1, 1959, 5
  • Even, 1990, Nr. 28
Zitierweise
„Abt, Franz“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/102199175> (Stand: 25.9.2012)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde