Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historical Gazetteer

Outline map of Hessen
Ordnance Map
4922 Homberg (Efze)
Modern Maps
Kartenangebot der Landesvermessung

Homberg (Efze), Stadtgemeinde

Stadtgemeinde
Gemeinde Homberg (Efze), Schwalm-Eder-Kreis 
Settlement | Statistics | Constitution | Property | Church and Religion | Culture | Economy | References | Citation
Settlement

Localization:

32,5 km südsüdwestlich von Kassel

Boroughs:

Settlement Sites:

Coordinates:

Gauß-Krüger: 3528570, 5655819
UTM: 32 U 528485 5653996
WGS84: 51.03680611° N, 9.406260463° O OpenLayers

Statistics

Location Code:

634009000

Constitution

Administrative Area:

  • 1971: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Landkreis Fritzlar-Homberg
  • 1974: Land Hessen, Regierungsbezirk Kassel, Schwalm-Eder-Kreis

Former Administrative District:

Fritzlar-Homberg

Gemeindeentwicklung:

Am 1.2.1971 erfolgte im Zuge der hessischen Gebietsreform die Eingliederung der Gemeinden Dickershausen, Holzhausen bei Homberg, Lützelwig, Mörshausen (Homberg) und Welferode in die dadurch erheblich vergrößerte Stadt Homberg (Efze). Am 1.10.1971 wurde Wernswig als Stadtteil eingegliedert, gefolgt am 31.12.1971 von Allmuthshausen (seit dem 1.9.1968 bestehend aus Allmuthshausen und Rückersfeld), Berge, Caßdorf, Hombergshausen, Hülsa (seit dem 15.9.1960 aus Nieder- und Oberhüsa bestehend), Lembach, Mardorf, Mühlhausen, Relbehausen, Rodemann, Roppershain, Sondheim, Steindorf und Waßmuthshausen. Sitz der Stadtverwaltung ist Homberg (Efze).

Citation
„Homberg (Efze), Stadtgemeinde, Schwalm-Eder-Kreis“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/ol/id/15411> (Stand: 1.6.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde