Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessian World War I Primary Sources

↑ Hugo Birkner, Ausmarsch und erste Kriegswochen des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 88 aus Hanau, 1914

Abschnitt 2: Vormarsch durch Luxemburg nach Belgien

[74] 15.-17.8.14. Um 5.20 vormittags erfolgte der Abmarsch im Bataillon über Wincheringen, Wormeldingen, wo die Mosel und damit die Luxemburger Grenze überschritten wurde, nach Ahn, Nieder- und Ober-Donwen. Nach kurzem Halt ging es 9.35 vormittags weiter über Flaxweiler nach Olingen. Die 1. und 2. Komp. bezogen Massenquartiere in Olingen, die beiden anderen Kompagnien biwakierten vor dem Ort. In der Nacht ertönte Alarm, der sich aber bald als falsch herausstellte. Bei der anhaltend starken Hitze war es kein Wunder, daß in Olingen wenige Stunden nach unserem Einrücken kein Tropfen irgend eines Getränkes mehr aufzutreiben war. Da die Deutschen alles gut bezahlten – wir waren in neutralem Land – wollte ein Olinger Bäuerlein die gut Konjunktur ausnutzen, machte sich mit seinem Wagen auf den Weg, um in der Stadt Luxemburg Bier und andere Getränke zu holen. Nachts gegen 12 Uhr kam er mit seinem Wagen zurück, die mehr zur Übung aufgestellten Vorposten – das aktive Korps lag ja noch vor uns – hören Pferdegetrappel, vermuten eine feindliche Kavalleriepatrouille, alarmieren die Feldwache und diese das Bataillon. Wir haben noch oft über dieses erste Kriegsabenteuer gelacht.

Die beiden Ruhetage am 16. und 17. 8. wurden mit Gewehrreinigen, Exerzieren und Schützendienst ausgefüllt.

18.-20.8. Der weitere Vormarsch führte in größter Hitze über Rodenborn, Burglinster, Lintgen, Mersch, Bissen, Ufeldingen, Reichlingen nach Rambruch; mancher Abbauer musste in diesen Tagen links raustreten.

21.8.14 5.30 vormittags Abmarsch über Koetschette. Um 8.35 vormittags wurde die belgische Grenze in Martelange unter brausendem Hurra und Absingen von „Die Wacht am Rhein“ überschritten. Über Radelange, Bodange, Fauvillers, Vitry ging es nach Traimont. Am Ostausgang des Ortes, während die Feldküchen das Essen ausgaben, hörten wir zum ersten Mal von fernher dumpf grollenden Geschützdonner. Ein heftiges Gewitter mit wolkenbruchartigem Regen brach los, bis auf die Haut durchnässt kamen wir am späten Nachmittag in Juseret an.


Persons: Birkner, Hugo
Places: Wincheringen · Wormeldingen · Luxemburg · Ahn · Nieder-Donwen · Ober-Donwen · Flaxweiler · Olingen · Rodenborn · Burglinster · Lintgen · Mersch · Bissen · Ufeldingen · Reichlingen · Rambruch · Koetschette · Martelange · Radelange · Bodange · Fauvillers · Vitry · Traimont · Juseret
Keywords: Wacht am Rhein · Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 88 · Kavallerie · Feldwachen · Exerzieren · Feldküchen
Recommended Citation: „Hugo Birkner, Ausmarsch und erste Kriegswochen des Reserve-Infanterie-Regiments Nr. 88 aus Hanau, 1914, Abschnitt 2: Vormarsch durch Luxemburg nach Belgien“, in: Hessische Quellen zum Ersten Weltkrieg <https://www.lagis-hessen.de/en/purl/resolve/subject/qhg/id/12-2> (aufgerufen am 22.07.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde