Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Contemporary History in Hessen - Data · Facts · Backgrounds

Go to hit #
 

Details

Das neue Frankfurter Rathaus von der Bethmannstraße mit dem Rathausturm (Langer Franz), 1906

Rathauserweiterung in Frankfurt, 1900

Um Platz für den Rathaus-Neubau zu schaffen, werden in Frankfurt am Main die mittelalterlichen Häuser Viole, Schwarzenfels und Frauenrode abgebrochen. Schon 1896/97 ist die spätmittelalterliche Front des Römer zum Römerberg mit seinen drei Giebeln umgestaltet worden und dabei auf der Schauseite mit Kaiserfiguren ausgestattet worden. Für den anschließenden Rathausneubau sind die Bauräte Franz von Hoven (1842–1924) und Ludwig Neher (1850-1916) verantwortlich. Durch den Neubau werden dem Rathaus drei Baugruppen angefügt: der sogenannte Bürgersaalbau, der westlich an den Römer anschließt, der Südbau um drei Innenhöfe im Neo-Renaissancestil und der Nordbau in neubarocken Formen, der mit einer markanten Brücke über die Braubachstraße mit dem Südbau verbunden wird. Durch diese Baumaßnahmen, die bis 1908 andauern und etwa 5,5 Millionen Mark kosten, wird der Raum für die Verwaltung der Stadt Frankfurt etwa verdreifacht.
(OV)

Records
Recommended Citation
„Rathauserweiterung in Frankfurt, 1900“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/en/subjects/idrec/sn/edb/id/245> (Stand: 29.12.2018)
Events in December 1899 | January 1900 | March 1900
MonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWedThuFriSatSunMonTueWed
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde