Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Simon, David (1933); Simon, Clara, geborene Haas (1935) – Dieburg

Grab Nr. 842 → Lageplan (PDF), Dieburg, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Dieburg | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Doppelgrabstein.

Inschrift

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Ausführung:

Davidstern

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Simon, David

    Geburtstag

    31.8.1851

    Sterbetag

    23.7.1933

    Geschlecht

    männlich

    Wohnort

    Münster

    Beruf

    Händler

    Funktion

    Gemeindevorsteher

    Weitere Angaben

    Der Händler David Simon war 1909 gemeinsam mit Mardochai Vogel (Grabstein Nr. 806) Gemeindevorstand. (Eckhart G. Franz und Christa Wiesner: Der jüdische Friedhof in Dieburg. Wiesbaden 2009. (Schriften der Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen XXIV). S. 145).

  2. Simon, Clara, geborene Haas

    Geburtstag

    5.9.1857

    Sterbetag

    16.3.1935

    Geschlecht

    weiblich

    Wohnort

    Münster

Anmerkungen:

Vater: Hirsch (Naftali) Dow Simon

Bruder: Salomon Simon (Grabstein Nr. 840)

Indizes

Personen:

David Simon · Simon, David · Salomon Simon · Simon, Salomon · Hirsch (Naftali) Dow Simon · Simon, Hirsch (Naftali) Dow · Clara Simon, geborene Haas · Simon, Clara, geborene Haas · Clara Haas, verheiratete Simon · Haas, Clara, verheiratete Simon · Mardochai Vogel · Vogel, Mardochai

Orte:

Münster

Sachbegriffe:

Davidsterne · Gemeindevorsteher · Händler

Nachweise

Bearbeitung:

Christa Wiesner 2000, Bernd Vielsmeier 2016

Bildnachweise:

Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen, Vorderseite: Nr. 00/25-18

Fotos:

Zitierweise
„Simon, David (1933); Simon, Clara, geborene Haas (1935) – Dieburg“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16129> (Stand: 22.9.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde