Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Seite von 1

28 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = IG Metall (Deutschland, Bundesrepublik)' in 5063 Dokumenten

Dies sind die Treffer 1 bis 28 | → Suche eingrenzen

  1. Kündigung sämtlicher Lohn- und Gehaltstarife in der hessischen Metallindustrie durch die IG Metall, 31. Mai 1951
  2. Ablauf des Lohn- und Gehaltsabkommens für die Eisen-, Metall- und Elektroindustrie im Tarifgebiet Hessen, 15. Juni 1951
  3. Arbeitgeberverband der hessischen Metallindustrie beschließt Verhandlungsstrategie im Tarifstreit, 21. Juni 1951
  4. Ergebnisloses Ende der ersten Verhandlungsrunde im Tarifstreit in der hessischen Metallindustrie, 4. Juli 1951
  5. Gemeinschaftsausschuss der Deutschen Gewerblichen Wirtschaft lehnt gewerkschaftliche Lohnforderungen ab, 12. Juli 1951
  6. „Lohndiktat“ der Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde im Tarifstreit in der hessischen Metallindustrie, 16. Juli 1951
  7. Erste Kampfmaßnahme im Tarifstreit in der hessischen Metallindustrie: Lohnkommission der IG Metall empfiehlt Verweigerung von Überstunden, 23. Juli 1951
  8. Die IG Metall entscheidet, das Tarifgebiet Hessen zur Führung eines Arbeitskampfes auszuwählen, 8.-10. August 1951
  9. Beschäftigte im hessischen Heizungshandwerk und in der Heizungsindustrie legen die Arbeit nieder, 13. August 1951
  10. IG Metall beschließt Durchführung einer Urabstimmung in der hessischen Metallindustrie, 13. August 1951
  11. Urabstimmung in der hessischen Metallindustrie, 16.-17. August 1951
  12. Arbeitsminister Fischer schaltet sich in den Tarifstreit in der hessischen Metallindustrie ein, 20. August 1951
  13. IG Metall kündigt Streikbeginn an, 21. August 1951
  14. Die Gewerkschaft der Angestellten in der hessischen Metallindustrie will weiter verhandeln, 21. August 1951
  15. In Wiesbaden findet das von Arbeitsminister Fischer angestrebte Vermittlungsgespräch im Tarifkonflikt der Hessischen Metallindustrie statt, 23. August 1951
  16. Streik der hessischen Metallarbeiter, 27. August 1951
  17. Urabstimmung der DAG-Mitglieder in der hessischen Metallindustrie, 27. August 1951
  18. Ausdehnung des Metallstreiks in Hessen, 6. September 1951
  19. Ministerpräsident Zinn auf sozialdemokratischen Bezirksparteitag in Kassel, 13. Juli 1952
  20. Beschäftige der Henschel-Werke demonstrieren gegen Aufstellung von Atomwaffen, 25. März 1958
  21. Parteitag der hessischen FDP in Darmstadt, 11. Februar 1962
  22. Tarifkonflikt in der Metallindustrie bringt 40-Stunden-Woche, 17. Februar 1966
  23. Kuratorium „Notstand der Demokratie“ in Frankfurt gegründet, 17. September 1966
  24. Mitarbeiter der Vereinigten Deutschen Metallwerke AG in Heddernheim besetzen die Werkstore, 26. Oktober 1981
  25. Beginn des Streiks in der Druckindustrie für die 35-Stunden-Woche, 12. April 1984
  26. Streik der hessischen Metallarbeiter für die 35-Stunden-Woche, 21. Mai 1984
  27. Durchbruch zur 38,5-Stunden-Woche in der Metallindustrie, 27. Juni 1984
  28. Arbeitskampf in der Druckindustrie beendet, 12. Juli 1984
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde