Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Landgrafen von Hessen

Seite von 28

541 Treffer für Ihre Suche nach 'Sachbegriff = Schadensersatzleistungen' in 16320 Dokumenten

Dies sind die Treffer 41 bis 60

  1. Bemühung, den Ritter von Sneberg als Helfer des Mainzer Erzbischofs zu gewinnen, 1346 Juli 21
  2. Gerlach Sledorn bittet um Ersatz seiner erlittenen Schäden, 1347-1350
  3. Forderungen von Bertold Worbis u.a. an Mainz aus dem Krieg mit Hessen, 1347 Juni 22
  4. Graf Otto von Nassau verspricht Rückgabe von Urkunden, 1347 Juli 8
  5. Graf Otto von Nassau erhält den Zoll zu Lahnstein und Ehrenstein, 1347 Juli 8
  6. Die Grafen Johann und Eberhard von Katzenelnbogen stellen sich in der Mainzer Stiftsfehde auf die Seite Erzbischof Heinrichs, 1348 Januar 7
  7. Die Grafen von Solms legen Entschädigungssummen für gestohlenes Vieh fest, 1348 April 4
  8. Einigung zwischen den Landgrafen von Thüringen mit den Grafen von Hohnstein, 1350 März 21
  9. Schirmvertrag mit Hermann von Treffurt, 1350 Mai 22
  10. Verpfändung des Hofes Hadebrachtshausen, 1352 April 18
  11. Kostenaufstellung des Adolf von Virneburg, 1353 (?)
  12. Schadensersatzforderungen der Brüder Milchling an das Mainzer Stift, 1353 Februar 17
  13. Quittung der Brüder Johann und Brosius von Hundelshausen, 1354 Mai 27
  14. Einigung zwischen Heinrich von Rückershausen und dem Kloster Haina, 1354 Juli 22
  15. Der Erzbischof von Mainz gewinnt die von Schweinsberg als Diener, 1355 Januar 6
  16. Kaiserliche Mahnung wegen Klage des Abtes von Fulda, 1356 Juli 27
  17. Landgraf Heinrich II. verkauft eine jährliche Gülte an Herbord Katzmann, 1357 Juli 9
  18. Urfehde des Gerhard von Berndroth, 1357 Juli 25
  19. Erzbischof Gerlach von Mainz verpfändet seinen Teil an Itter, 1358 Januar 25
  20. Die von Schauenburg erklären, daß Landgraf Heinrich alle Schulden bezahlt hat, 1360 April 18
Treffer je Seite: · Seitenanfang
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde