Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Regesten der Grafen von Ziegenhain

1272

Friedrich von Schlitz nimmt Gräfin Hedwig und ihren Sohn Gottfried VI. in seinen Schutz

Regest-Nr. 665

Überlieferung | Regest | Originaltext | Nachweise | Textgrundlage | Zitierweise
Überlieferung
Regesten: Wenck, Hess. Landesgesch. 2, UB, S. 206, Anm.
Regest
In eben diesem Jahr bekennt Friedrich von Schlitz (Slidese), dass er Graf Gottfrieds [V.] von Ziegenhain hinterlassene Witwe Hedwig, und deren Sohn Gottfried [VI.], gegen ihre Feinde behilflich sein wolle, wofür sie ihm 21 Mark Pfennige auf ihre Güter in Holzmansfeld anweist, auch ihm 4 Pfund Achner Pfennige zum Burglehen gibt.

Weitere Informationen

Gräfin Hedwig von Ziegenhain, geb. von Castell.

Nachweise

Aussteller

Schlitz, Friedrich von

Empfänger

Ziegenhain, Grafen, Hedwig · Ziegenhain, Grafen, Gottfried VI.

Weitere Personen

Ziegenhain, Grafen, Hedwig · Ziegenhain, Grafen, Gottfried V. · Ziegenhain, Grafen, Gottfried VI. · Schlitz, Friedrich von

Weitere Orte

Holzmansfeld · Achen, Pfennige

Sachbegriffe

Witwen · Schutz- und Schirm · Feinde, Hilfe gegen · Hilfe, militärische · Burglehen · Lehnswesen · Währungen, Achener Pfennige

Textgrundlage

Regest

Wenck, Hess. Landesgesch. 2, UB, S. 206, Anm.

Zitierweise
Ziegenhainer Regesten online Nr. 665 <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/zig/id/665> (Stand: 23.11.2007)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde