Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5224 Eiterfeld
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Kurfürstentum Hessen 1840-1861 – 76. Eiterfeld

Totenkirche (Markuskapelle)

Kapelle; Sonstiges · 240 m über NN
Gemarkung Rothenkirchen, Gemeinde Burghaun, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Kapelle; Sonstiges

Lagebezug:

7 km nordwestlich von Hünfeld.

Lage und Verkehrslage:

0,5 km nordöstlich von Rothenkirchen jenseits oberhalb der Haune.

Oberhalb der alten Bundesstraße 27 von Bad Hersfeld nach Hünfeld, die im Zuge des Baues einer Umgehungsstraße inzwischen wieder zum Weg zurückgebaut wurde.

Ersterwähnung:

Anfang 12. Jahrhundert

Siedlungsentwicklung:

Grablege, vielleicht der Ritter von Haune.

Historische Namensformen:

  • Markuskapelle
  • Markuskirche
  • Totenkirche
  • Todtenkirche [Niveaukarte Kurfürstentum Hessen 1840-1861]

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3550149, 5621259
UTM: 32 U 550055 5619450
WGS84: 50.72469047° N, 9.709153877° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63100207006

Verfassung

Altkreis:

Hünfeld

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Adlige von Haune (?).
Kirche und Religion

Ortskirchen:

  • Kirche mit romanischem Chorturm.
  • Unterhalb der Kirche liegt der Friedhof von Rothenkirchen (mit Ehrenmal).
Zitierweise
„Totenkirche (Markuskapelle), Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/7079> (Stand: 8.11.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde