Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4718 Goddelsheim
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Historische Karten
Fürstentum Waldeck und Pyrmont 1866

Eschenbeck

Hof · 395 m über NN
Gemarkung Goddelsheim, Gemeinde Lichtenfels, Landkreis Waldeck-Frankenberg 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Hof

Lagebezug:

8,5 km südwestlich von Korbach

Lage und Verkehrslage:

Zwischen Goddelsheim und Hillershausen in einem Seitental der Aar gelegen.

Siedlungsentwicklung:

Der Hof Eschenbeck wird 1928 abgerissen und die Hofstelle aufgeforstet.

Vorbemerkung Historische Namensformen:

Der in der Literatur häufig anzutreffende Hinweis auf eine Burg Eschenbeck lässt sich nicht bestätigen. Die Quellen hierzu verweisen eher auf die Burg Esbeck in der Gemarkung Adorf.

Historische Namensformen:

Bezeichnung der Siedlung:

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3484962, 5676516
UTM: 32 U 484932 5674660
WGS84: 51.22312222° N, 8.78422623° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63501603012

Einwohnerstatistik:

  • 1895: 1 Wohnhaus mit 2 Bewohnern
Verfassung

Altkreis:

Waldeck

Herrschaft:

1537 hat ein Pickert das Gut Eschenbeck von den Gaugreben in Goddelsheim zu Lehen.

Mitte des 16. Jahrhunderts sind die herrschaftlichen Verhältnisse in Eschenberg zwischen den Grafen von Waldeck und den Gaugrebe zu Goddelsheim strittig (HStAM Bestand 3 Nr. 3013).

1738 ist es noch eine Meierei der Gaugreben.

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • 1571 verkauft Gödert Gaugrebe in Goddelsheim wiederkäuflich an Kurt Althauss in Ober-Ense vier Mutt partim jährlich aus dem Hof in der Eschenbeck für 64 Taler (HStAM Bestand Urk. 85 Nr. 2282).
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Eschenbeck, Landkreis Waldeck-Frankenberg“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/1801> (Stand: 22.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde