Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Historisches Ortslexikon

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5426 Hilders
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung

Findlos

Dorf · 471 m über NN
Gemarkung Batten, Gemeinde Hilders, Landkreis Fulda 
Siedlung | Statistik | Verfassung | Besitz | Kirche und Religion | Kultur | Wirtschaft | Nachweise | Zitierweise
Siedlung

Ortstyp:

Dorf

Lagebezug:

20 km südöstlich von Hünfeld

Ersterwähnung:

1239

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3570982, 5602252
UTM: 32 U 570879 5600450
WGS84: 50.5516841° N, 10.00051283° O OpenLayers

Statistik

Ortskennziffer:

63101201002

Einwohnerstatistik:

  • 1812: 17 Feuerstellen, 104 Seelen
  • 1895: 18 Häuser mit 90 Bewohnern.
Verfassung

Verwaltungsbezirk:

  • 1787: Fürstabtei Fulda, Amt Bieberstein
  • 1803-1806: Fürstentum Nassau-Oranien-Fulda, Fürstentum Fulda, Amt Bieberstein
  • 1806-1810: Kaiserreich Frankreich, Fürstentum Fulda (Militärverwaltung)
  • 1810-1813: Großherzogtum Frankfurt, Departement Fulda, Distrikt Bieberstein (dann zu Batten)

Altkreis:

Fulda

Besitz

Grundherrschaft und Grundbesitzer:

  • Kloster Fulda.
Kirche und Religion

Pfarrzugehörigkeit:

1812 Tochterkirche von Batten

Bekenntniswechsel:

Trotz großer Anhängerschaft innerhalb der Bevölkerung konnte sich die Reformation in der Fürstabtei Fulda nicht durchsetzen. Der Ort blieb katholisch.

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Findlos, Landkreis Fulda“, in: Historisches Ortslexikon <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/ol/id/5664> (Stand: 9.2.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde